Haftung bei Umweltsch„den: Gefahrtragung und m”gliche Versicherungsprodukte

Front Cover
Diplomica Verlag, 2011 - Business & Economics - 96 pages
0 Reviews
Die Haftung f r Umweltsch„den hat sich in den letzten Jahren deutlich versch„rft und stellt insbesondere f r Unternehmen ein Existenz bedrohendes Risiko dar. Um diese Risiken f r Unternehmen kalkulierbar zu machen, muss zun„chst die Haftung, speziell die der EU-Umwelthaftungsrichtlinie und dem daraus resultierenden Umweltschadensgesetz, deutlich gemacht werden, um so ein geeignetes Risikomanagement im Unternehmen zu installieren. Ein wichtiger Risikotr„ger ist hier die Versicherungswirtschaft, welche mit ihren Haftpflichtprodukten viele der m”glichen Risiken auf die so genannte Versichertengemeinschaft bertr„gt und somit die potenziellen Gefahren f r das einzelne Unternehmen begrenzt. Ausgangspunkt ist zun„chst eine ”konomische Betrachtung von Umweltsch„den mit dem Ziel, die Problematik einer ad„quaten Bewertung und somit der monet„ren Bezifferung von Sch„den an Dritten beziehungsweise Flora und Fauna zu verdeutlichen. Anschlieáend werden die Grundlagen der Umwelthaftung in Deutschland und den L„ndern der Europ„ischen Union vermittelt, um den betroffenen Unternehmen die M”glichkeit zu geben, die am Markt befindlichen Versicherungsprodukte auf ihre Relevanz, sowie den Nutzen f r das betriebliche Risikomanagement, zu berpr fen. Zuletzt wird eine m”gliche Herangehensweise f r alle vom Umweltschadensgesetz betroffenen Unternehmen skizziert, um einen geeigneten Versicherungsschutz f r die aus dem Umweltschadensgesetz resultierenden Risiken zu erreichen. Ebenso erfolgt eine Anleitung f r die ad„quate Risikoermittlung im Schulterschluss mit dem jeweiligen Versicherer als Risikotr„ger, um im Versicherungsfall einen l ckenlosen Versicherungsschutz zu gew„hrleisten. Entscheidend f r den langfristig vollst„ndigen Versicherungsschutz ist das Verst„ndnis des einzelnen Unternehmens f r die Entwicklungen auf dem Gebiet der Umwelthaftung sowie die regelm„áige und konsequente šberpr fung der betrieblichen Abl„ufe auf ver„nderte Gefahrpotenziale.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

I
7
II
11
III
25
IV
51
V
75
VI
79
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Alfred Allgemeine Versicherungsbedingungen Arbeitshandbuch für Schulung Arten und Lebensräume aufgrund Auflage ausschließlich Auswirkungen BBodSchG bedeutet berufliche Tätigkeit besteht Betriebs Betriebsstörung betroffenen Bewertung von Umweltschäden Bezug Biodiversität bspw Bundesministerium für Umwelt Bundesnaturschutzgesetz Dengler Endres EU-Umwelthaftungsrichtlinie externer Effekte Fall FFH-RL Flora-Fauna-Habitat-Richtlinie Gefährdungshaftung geschützten Arten Gesetz Gewässer gewässerschädliche gewerblichen Bereich grundsätzlich Haftpflichtversicherung Haftpflichtversicherung im privaten Haftung Heft Holm-Müller Internalisierung internationalen Jahren Karin Karlsruhe Kohlhammer Kosten Marc Maßnahmen menschliche Gesundheit Mitgliedsstaaten mitversichert Möglichkeit muss Musterbedingungen natürlichen Lebensräumen natürlichen Ressourcen Naturschutz in Recht ökologischen Ökonomische Bewertung privaten und gewerblichen Produkthaftpflichtversicherung Richtlinie Risiken Sanierung von Umweltschäden Sanierungsmaßnahmen Schäden durch Umwelteinwirkung Schädigung Schimikowski Schulung und Praxis somit sowie Stuttgart ThyssenKrupp UH-RL umfasst Umwelt Umwelthaftpflicht Umwelthaftpflichtversicherung Umwelthaftung Umwelthaftungsrichtlinie UmweltHG Umweltökonomie Umweltpolitik Umweltrecht Umweltschadensgesetz und Umweltschadensversicherung Umweltstrafrecht Unternehmen USchadG Verantwortlichen Verlag Versicherungswirtschaft Vermögensschäden verschuldensunabhängigen Versicherung Versicherungsfall Versicherungsprodukte Versicherungsschein Versicherungsschutz Versicherungsvertrag verursacht Vogelschutzrichtlinie Wasserhaushaltsgesetz Wichtig Ziffern 2.1 Zusatzbaustein zusätzlich zuständige Behörde

About the author (2011)

Milan J. Jarosch wurde 1981 in Stolberg geboren. Er absolvierte anfangs eine Ausbildung zum Versicherungskaufmann (IHK) und war zun„chst im Versicherungsvertrieb t„tig. Im Anschluss daran folgte der berufliche Wandel und eine Weiterbildung zum gepr ften Versicherungsfachwirt (IHK) sowie ein Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Carl von Ossietzky Universit„t Oldenburg welches er mit einer Arbeit zu dem Thema "Umwelthaftung sowie m”gliche Versicherungsprodukte" erfolgreich abschloss. Berufliche Stationen durchlief er u.a. in der Beratung von Industrieunternehmen im Bezug auf das Versicherungs- und Risikomanagement sowie als Vertriebsleiter eines ”ffentlich-rechtlichen Versicherers. Bereits w„hrend des Studiums widmete er sich wissenschaftlichen unter anderem der Untersuchung ”konomischer und haftungsrelevanter Aspekte f r Unternehmen. Im Speziellen untersuchte er verschiedene M”glichkeiten des betrieblichen Risikomanagements, wobei ein besonderer Schwerpunkt auf der Umwelthaftung lag und auch weiterhin liegt.

Bibliographic information