Haftung für Kapitalmarktinformationen

Front Cover
GRIN Verlag, 2011 - 100 pages
0 Reviews
Diplomarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Jura - Zivilrecht / Handelsrecht, Gesellschaftsrecht, Kartellrecht, Wirtschaftsrecht, Note: 1,0, Wirtschaftsuniversitat Wien (Gesellschafts- und Unternehmensrecht), Sprache: Deutsch, Abstract: Ich habe meine Arbeit auf der Basis von diversen Publikationen in angesehenen Zeitschriften, Buchern, EU- Richtlinien und Verordnungen, sowie Entscheidungen des Obersten Gerichtshofes aufgebaut. In der vorliegenden Arbeit werde ich mit einer kurzen Darstellung des Kapitalmarkts anfangen. Hier werde ich besonders auf seine Bedeutung, Organisation und Funktionsweise naher eingehen. Ausserdem werde ich seine Unterscheidungskriterien und wichtigsten Aufgaben sowie schliesslich dessen bedeutendste Akteure beschreiben. Der zweite Teil behandelt die Informationspflichten des Primarmarktes und des Sekundarmarktes. Diese ergeben sich hauptsachlich aus dem Borse- und Aktiengesetz sowie aus dem Kapitalmarktrecht, wobei das Hauptaugenmerk auf die Vorschriften gerichtet werden soll, die die Verbreitung von Informationen an die breite Offentlichkeit vorschreiben. Hier ware als Beispiel die Ad-hoc-Publizitatspflicht zu nennen. Im dritten Teil mochte ich die einzelnen Haftungsbestimmungen hervorheben. Dabei soll hauptsachlich die Prospekthaftung von Emittenten nach dem Kapitalmarktgesetz (KMG) und daruber hinaus die zivilrechtliche sowie aktienrechtliche Haftung naher erortert werden. Der Schadenersatz nach dem Bundesgesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) und die Irrefuhrende Werbung spielen hier eher eine untergeordnete Rolle. Der vierte Teil soll den Kernbereich meiner Arbeit bilden. In diesem werde ich versuchen die Haftung der potentiellen Haftungstrager gegliedert auszuarbeiten. Hier gibt es eine Reihe von moglichen Personen und Unternehmen, wie Vermittler, Rating-Agenturen, Kontrollore oder Organmitglieder, sowie auch die Republik Osterreich und die Borse selbst, die in Anspruch genommen werden konnen. Den Emittenten treffen hier naturg"
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

52 AktG ABGB Abs 1 KMG Abschlussprüfer Ad-hoc Ad-hoc-Publizität AktG Aktien Aktiengesellschaft und Kapitalerhaltungsgrundsatz Aktiengesetz Aktionäre allerdings allgemeinem Zivilrecht Anlageberaters für fehlerhafte Anlageentscheidung Anlegerinteressen 2001 Anlegerschutz Ansprüche Aufklärungspflichten Bestätigungsvermerk BörseG Brawenz culpa in contrahendo daher Demnach Einlagenrückgewähr Emission Emissionsbank Emissionsbegleiter Emittenten Europäischen Union Fahrlässigkeit Fall falschen fehlerhafte Beratung 2004 Finanzinstrumente Gehilfen geregelt geschädigten Anlegern Gesellschaft Gruber Grundsätzen haftet Haftung des Anlageberaters Haftung des Emittenten Haftungsanspruch Haftungstatbestände Haftungsträger Informationen Informationspflichten Investoren irreführender Jahresabschluss Kalss Kalss/Oppitz in Hopt/Voigt Kalss/Oppitz/Zollner Kapitalanlage Kapitalmarkt Kapitalmarktgesetz 2008 Kapitalmarktinformationshaftung der Aktiengesellschaft Kapitalmarktrecht I 2005 Koziol Lorenz in Zib/Russ/Lorenz muss neuen Kapitalmarktgesetz ÖBA öffentliche Angebot Organaußenhaftung für Kapitalmarktinformationen Organmitglieder Österreich Personen Pflichten Primärmarkt Prospekt Prospektangaben Prospekthaftung Prospektkontrollore Prospektpflicht und Prospekthaftung Prospektrichtlinie Publizitätspflichten Ratingagenturen Ratings Recht und Reform Regelpublizität Sachverständige Schaden Schadenersatz Schadenersatzansprüche Schutz Schutzgesetz Schweiz Sekundärmarkt soll Sorgfaltspflichten Unternehmen Verletzung Verschulden Vertrag Vorsatz Wertpapieraufsichtsgesetz Wertpapiere wichtige Wiener Börse Winternitz/Aigner Wohlverhaltensregeln Zusätzlich

Bibliographic information