Hamburger Kultur im Netz: Standortbestimmung und Realisierungsplan einer Redaktion des kulturserver.de in Hamburg

Front Cover
GRIN Verlag, 2010 - 64 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich BWL - Unternehmensgrundung, Start-ups, Businessplane, Hamburger Universitat fur Wirtschaft und Politik, Sprache: Deutsch, Abstract: Hamburg erfreut sich national und international eines uberaus guten Rufes, zum einen, aufgrund seiner von Wasser und reicher Vegetation gepragten Stadtstruktur, zum anderen durch seine Tradition und Geschichte. Das Hamburger Leben ist vielseitig, vielfaltig, vielschichtig, die Hamburger Kultur ein Spiegel dessen. Doch was tut die Regierung mit diesem Spiegel der Lebensformen, mit der Kultur? Geht er auf ihre Vielfalt ein? Nimmt er sie in ihrer Bedeutung und Funktion wahr? Oder ist sie ihm lastig? Nutzt er sie zur Profilierung? Diese Fragen stellen sich bei der Betrachtung der Hamburger Kulturpolitik der vergangenen zwei Jahre. Wie in den Medien zu verfolgen war, gestaltete sich das Verhaltnis zwischen Kulturschaffenden und Regierung zunehmend angespannt und frustrierend. Die Kommunikation wurde mehr und mehr gestort, das kulturelle Gesicht Hamburgs verschwand aus der offentlichen Menge. Vor ahnlichen kommunikativen Problemen in der Kultur stand das Kulturministerium von Nordrhein-Westfalen am Ende der 90er Jahre und entwickelte als Losungsmoglichkeit die Internetplattform kulturserver-nrw.de. Basis dieser Plattform als Teil der bundesweiten Kulturdatenbank kulturserver.de ist die Idee der Vernetzung und Kooperation in der Kulturarbeit. Kunst- und Kulturschaffende haben mit dieser Plattform die Moglichkeit, sich und ihre Arbeit im Internet zu prasentieren. 12.500 tagesaktuelle Termine, ca. 9.000 Adressen kultureller Einrichtungen und knapp 5.000 Mitglieder, die sich mittels Webvisitenkarten, homepages - einschlielich eigener domain - oder der Teilnahme an dem Terminkalender prasentieren, konnen derzeit allein fur Nordrhein-Westfalen uber den Kulturserver abgerufen werden. Ein Webmailsystem, ein Magazin mit Berichten, Nachrichten und Tipps zu aktuellen kulturellen Ereignissen, ein offene
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einleitung
4
Branchenanalyse
19
Festlegung der Unternehmenszielsetzung anhand einer SWOTAnalyse 41 6 Maßnahmenplanung
44
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Adressen Agenturtätigkeit Akquise aktuellen Angebot Angelehnt Ausbau Bendixen Bereich bereits bestehende Netzwerke Bildungsmanagement bspw Budgetschnitt Bundesländer bundesweiten CultureBase data.kulturlink.ag Datenbank Denic-Eintrag derzeitigen Domain Donath Emnid Entwicklung Erstellung Etablierung Flexibilität folgenden Förderung Freien und Hansestadt gesellschaftliche hamburg.de Hamburger Abendblatt Hamburger Kultur Hamburger Redaktion Hamburger Symphoniker Hansestadt Hamburg HSH Nordbank Informationen inhaltliche Interessensgruppen Internet Internetportal Jahre Kapitel Karin von Welck Kommunikation Konkurrenz könnte Konzept Kooperation kostenlose Kultur in Hamburg Kulturbehörde kulturellen Kulturpolitik Kulturportal Kulturschaffenden Kultursenatorin kulturserver-hamburg.de kulturserver-nrw.de kulturserver.de in Hamburg Kulturservers Landesverband Soziokultur Hamburg Lieferanten Markt Medium Module Möglichkeit muss Neuen Medien neuen Redaktion Newsletter Nordrhein-Westfalen nutzen Nutzung Öffentlichkeit Öffentlichkeitsarbeit Ole von Beust online Peter Bendixen Planung Plattform Politik Portal Präsentation Projekte Realisierung Redaktion des kulturserver.de redaktionelle Arbeit Redaktionssystem Regierungsprogramm schatz-von-hamburg.de Schulung Software sowie Soziokultur Hamburg e.V. Stakeholder Value Stiftung kulturserver.de gGmbH Strukturen Subportale SWOT-Analyse Termine Umwelt unsere Veranstaltungskalender Vernetzung virtuellen Wachsende Stadt weitere Welck werbefreies wichtige Wirtschaft Ziele Zielgruppe zugänglich

Bibliographic information