Handbuch Jugendhilfeplanung: Grundlagen, Anforderungen und Perspektiven

Front Cover
Stephan Maykus, Reinhold Schone
Springer-Verlag, Jun 21, 2010 - Social Science - 431 pages
Wie lassen sich die aktuellen Entwicklungen in der Kinder- und Jugendhilfe charakterisieren und welche Relevanz haben sie für die Planung? Was sind aktuelle, veränderte Anforderungen an die Organisation von Planungsprozessen? Was sind die neuen und erkennbar nachhaltigen Anforderungen an die Praxis der kommunalen Jugendhilfeplanung? Diesen und anderen Fragen wird in der vollständig überarbeiteten und aktualisierten Neuauflage nachgegangen.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Geleitwort
7
Vorwort
9
I Grundlagen
14
Stand der Planungspraxis in Deutschland Ergebnisse einer Erhebung bei den öffentlichen Trägern der Jugendhilfe
15
Zwischen Nothilfe und notwendiger gesellschaftlicher Mehrleistung?
45
Dimensionen von Sozialplanung in den Kommunen und der Stellenwert von Jugendhilfeplanung
67
II Aufgaben Konzepte und Organisation von Planungsprozessen
88
Gegenstand Ziele und Handlungsmaximen von Jugendhilfeplanung
91
Bildung als kommunale Gestaltungsaufgabe Gegenstand und Aufgabe von Jugendhilfeplanung?
269
Familienberichterstattung als Instrument kommunaler Familienpolitik
291
Controlling Planung und Steuerung
309
Integrierte Berichterstattung
319
Kinderschutz und Frühe Hilfen für Familien als Planungsthema
329
Frühe Förderung und Bildung als Planungsaufgabe
349
Migrationssensible Jugendhilfeplanung
359
Die Rolle der Jugendhilfeplanung bei der Einführung von Sozialraumbudgets im Jugendamt
375

Jugendhilfeplanung als Prozess Zur Organisation von Planungsprozessen
115
Rechtliche Vorgaben zur Jugendhilfeplanung im SGB VIII und ihre Auswirkungen auf die Jugendhilfepläne
157
Planung in den zentralen Leistungsfeldern der Kinder und Jugendhilfe
189
Beteiligungsprozesse in der Jugendhilfeplanung
221
III Neue Anforderungen an Jugendhilfeplanung
242
Demografi scher Wandel und Jugendhilfeplanung
245
Wirkungsorientierung und Jugendhilfeplanung
257
Evaluation in Planungsprozessen
385
IV Perspektiven
395
Was macht eine gute Jugendhilfeplanung aus?
397
Gestaltung und Innovation der Kinderund Jugendhilfe ohne Jugendhilfeplanung undenkbar?
407
Verzeichnis der Autorinnen und Autoren
429
Copyright

Common terms and phrases

Adressaten Akteure aktuellen Anforderungen Angebote Anspruch Arbeitsfeld Aspekte Aufgaben Bedarf Bedarfsermittlung Beitrag Bereich Berichterstattung besonders Beteiligung Bewertung Bildung Blick Bundesministeriums für Familie Controlling Daten deutlich Einrichtungen Entwicklung erforderlich Erziehungshilfe Evaluation externe Fachkräfte fachlichen fachpolitischen Familienberichterstattung Förderung Frage freien Träger Frühe Hilfen gendhilfe gesellschaftlichen Gesetz Gestaltung Grundlage Handlungsfelder Herausforderung Hilfen zur Erziehung hilfeplanung Hrsg Infrastruktur Inobhutnahme insbesondere Integrierte Jahren jeweiligen Jugendamt Jugendarbeit Jugendhilfeausschuss Jugendhilfegesetz Jugendhilfeplanung Jugendsozialarbeit jungen Menschen Kindern und Jugendlichen Kindertagesbetreuung Kindertageseinrichtungen Kindertagespflege KJHG kommunalen Bildungsplanung kommunalpolitischen Kommunen kommunikativer konkreten Kontext Konzepte konzeptionellen Kooperation Lebenslagen Leistungen Leistungsfeld lichen Maßnahmen Maykus Menschen und Familien Merchel möglich muss notwendig nung öffentlichen Jugendhilfe öffentlichen Träger Organisation örtlichen Perspektiven Planung Planungsfachkräfte Planungsgruppen Planungsprozessen politischen Praxis Prozess qualifizierte qualitativen Rahmen regionalen Ressourcen Schule Schulsozialarbeit SGB VIII soll sowie Sozialberichterstattung soziale Arbeit sozialpädagogischen Sozialplanung Sozialraum spezifische Stadt Steuerung Strukturen Träger der Jugendhilfe Träger der öffentlichen Umsetzung unterschiedlichen Vernetzung Verwaltung Wirkungsorientierte zentrale Ziele

About the author (2010)

Dr. Stephan Maykus ist Professor für Methoden und Konzepte der Sozialen Arbeit an der Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften an der Fachhochschule Osnabrück.
Dr. Reinhold Schone ist Professor für Organisation und Management in der Sozialen Arbeit am Fachbereich Sozialwesen der Fachhochschule Münster.

Bibliographic information