Handbuch Regierungs-PR: Öffentlichkeitsarbeit von Bundesregierungen und deren Beratern

Front Cover
Miriam Köhler, Christian Schuster
Springer-Verlag, Dec 5, 2007 - Political Science - 492 pages
0 Reviews
Tobias Kahler Es ist nicht nur ein Märchen, dass Kaiser schöne Kleider tragen wollen, um das Volk zu beeindrucken und ihm zu gefallen. Von Alters her musste politisches Handeln kommuni- tiv eingekleidet, begleitet, gestützt, vermittelt werden, damit die Macht nicht all zu ‚nackt’ dastand. Die Kunst des politischen ‚Einkleidens’ ist inzwischen auch in Berlin zu einer eigenen Profession geworden. Diese ‚Mode-Industrie’ hat sich in Deutschland aus einer Szene von Medienfachleuten, PR-Managern, Kommunikationsexperten und Politikberatern herausgebildet, welche die gesamte Bandbreite der politischen Kommunikation und ins- sondere die Regierungskommunikation weit vorangebracht hat. Mehr als 30 namhafte PR- Agenturen buhlen regelmäßig auf Bundesebene um Regierungsetats – bei einzelnen A- schreibungen sind es weit über 100. Die Pressestellen der Ministerien und die Referate für Öffentlichkeitsarbeit, das Bundespresseamt mit mehr als 400 Mitarbeitern, zahlreiche E- zelberater und externe Fachleute sitzen heute mit an den Spinnrädern, um schönes Garn für passende Politik-Verpackungen zu produzieren. Das Garn besteht mal aus werblichen M- nahmen vom Kino-Spot bis zum Großflächenplakat, mal aus Events wie dem Tag der of- nen Tür der Bundesregierung oder speziellen Wordings, kreativ erdachten Claims, einer Regierungserklärung oder einer Info-Broschüre zum Thema Gesundheitsreform. Klar ist: Ohne die richtigen Kommunikationstools kann jede Regierung schnell wieder einpacken. Professionelle, moderne Kommunikation ist zu einer conditio sine qua non für erfolgreiches Regieren geworden. Entgegen noch immer verbreiteter Vorstellungen ist die Regierungskommunikation aber längst nicht mehr die Top-Down-Propaganda alter Zeiten.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Miriam Melanie KöhlerChristian H Schuster
12
Erster Teil
33
Martin Morcinek
48
Wigan Salazar
73
Stefan Marx
84
Thomas Leif
99
Christine Schniedermann
111
HansHermann Langguth
119
Manuel Lianos
275
LarsChristian CordsOlaf HoffjannKathrin Schüttler
287
Nikolaus Huss
301
Robert HelbigHeiko Kretschmer
313
Kerstin Plehwe
322
Lutz HoferMarcus Reinmuth
341
Saim AlkanElke Ramlow
360
Harald FellingClemens Lerche
375

Michael Marten
135
Ina von Holly
153
Sandra BuschJanserMiriam Melanie Köhler
169
Bernhard Kaster
178
Sören RößnerChristoph Schalast
196
Anonymus
213
Blach
220
Projektgruppe Infrarot
237
Volker Riegger
385
Susanne Gasde
410
Heiko KretschmerSergius Seebohm
423
Ralf Gion FröhlichKatja Scheel
435
Christian Arns
452
Dominik Meier
471
Marco Althaus
479
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Agenda Agenturen Akteure aktuelle Albert Einstein Angela Merkel Annette Schavan Aufgaben Bedeutung Beratung Bereich Berlin besonders Bevölkerung Botschaften Bundeskanzler Bundesministerium Bundespresseamt Bürgerinnen und Bürger Corporate Design Demokratie deutschen Deutschland Dialog eigenen Einsteinjahr Einsteinjahr 2005 Entscheidungen Entwicklung ersten Euro Evaluation externe Funktion Gerhard Schröder Geschäftsbericht der Bundesregierung Gesellschaft Glaubwürdigkeit große Hartz IV Herausforderungen Hrsg Informationen Informationsamt Informationskampagne Inhalte Instrumente integrierten Internet Issues Management Jahren Journalisten Kampagne Kanzler klar konnte Konzept Krise Krisenkommunikation Land der Ideen Massenmedien Maßnahmen medialen Medien Minister Ministerien Ministerium möglich muss neue Notwendigkeit Öffentlichkeit Öffentlichkeitsarbeit Öffentlichkeitsarbeit der Bundesregierung Opposition Organisation Parteien Personen Politikberatung politischen Kommunikation Presse Pressesprecher Professionalisierung professionelle Public Relations Reform Reformkommunikation Regie Regierung Regierungs-PR regierungsamtlichen Politikvermittlung Regierungskommunikation Regierungssprecher resultierende Thesen rot-grünen rung Sarcinelli Schavan schen soll sollte sowie soziale staatlicher Öffentlichkeitsarbeit stärker strategische System Thema Themen Umsetzung unsere Unternehmen Vergabe Vergaberechts Vertrauen viel Wahlkampf Werbung wichtige Wirtschaft Wissenschaftsjahre zentrale Ziele Zielgruppen

About the author (2007)

Miriam Melanie Köhler ist Medien- und Kommunikationswissenschaftlerin an der Universität Augsburg.
Christian H. Schuster lehrt an der Universität Augsburg zum Thema strategische Politikvermittlung und Regierungskommunikation.

Bibliographic information