Handbuch der Arbeitnehmerüberlassung

Front Cover
BoD – Books on Demand, 2008 - Law - 148 pages
Die Arbeitswelt erfährt in den Industriestaaten 60 Jahre nach dem 2. Weltkrieg umwälzende Veränderungen. Globalisierung, aber auch die schwierige konjunkturelle Entwicklung in Deutschland und Europa zwingen Unternehmen dazu, bei einem effizienteren Personaleinsatz mit möglichst hoher Flexibilität zu handeln. Das traditionelle Personalmanagement hat vielfach ausgedient oder wird von neuen Mechanismen begleitet. Hierzu zählt an erster Stelle die befristete Arbeitnehmerüberlassung. Aufgrund der ausgesprochenen Anfälligkeit der Arbeitnehmerüberlassung gegen Missbrauch, wegen der drohenden Aushöhlung der Arbeitnehmerrechte und potentieller Probleme für die Rentenkassen ist der Sektor der Arbeitnehmerüberlassung streng reglementiert und staatlich beaufsichtigt. Dies macht ihn in der Unternehmenspraxis außerordentlich schadensanfällig. Hinzu kommt, dass sich der noch junge Regelungsrahmen noch nicht soweit verfestigt hat, dass er in allen Facetten dauerhaften Bestand hat. Die enorme Nachfrage nach Fremdpersonal wird mit den legalen Formen der Arbeitnehmerüberlassung ohnehin nur teilweise befriedigt und somit bleibt die Leiharbeit in ihrer klassischen Form die Ausnahme. Die Unternehmen haben sich vielfach ihre eigenen Modelle geschaffen, welche auf dem gesetzlichen Grundmodell der Arbeitnehmerüberlassung aufbauen, jedoch gleichzeitig sehr viel spezieller sind. Das Buch erläutert den komplexen Rechtsrahmen ebenso wie die verschiedenen faktischen Ausprägungen der Arbeitnehmerüberlassung in Deutschland. Umfassend dargestellt werden die verschiedenen in der Praxis bewährten Modelle der Arbeitnehmerüberlassung und wie sich diese aus Sicht des Unternehmers noch optimieren lassen. Am Ende steht die Erkenntnis, dass das Potential des Instrumentes der Arbeitnehmerüberlassung zurzeit bei weitem nicht so ausgeschöpft wird, wie Gesetze und wirtschaftliche Rahmenbedingungen dies zulassen.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

Abgrenzung der Arbeitnehmerüberlassung Agentur für Arbeit Anlage Arbeit der Zukunft Arbeitgeber Arbeitnehmer Arbeitnehmerüber Arbeitnehmerüberlassung Arbeitnehmerüberlassungsgesetz Arbeitnehmerüberlassungsvertrag Arbeitsagentur Arbeitsbedingungen Arbeitskraft Arbeitsleistung Arbeitslosigkeit Arbeitsmarkt Arbeitsplatz arbeitsrechtlichen Arbeitsver Arbeitsverhältnis Arbeitsvermittlung Arbeitsvertrag ArbG Außerdem befristeten Befristung beit beitnehmer Beschäftigten Beschäftigung Beschäftigungsformen Betrieb Betriebsrat Betriebsverfassungsrechtliche BetrVG Bundesverband Zeitarbeit Personal-Dienstleistungen derder Deutschland diedie Dienstleistungen Dienstvertrag Drittstaat Ebenda Einsatz Entleiher Entleiherbetrieb Equal Treatment Erlaubnis Erlaubnisfreie EStG externen Flexibilität flexible fürfür geregelt Gesetz gewerbsmäßige Arbeitnehmerüberlassung ggü grenzüberschreitenden Grund Grundbetrages grundsätzlich illegalen Inland Jahren jeweils Kurzarbeit lassung Leih Leihar Leiharbeit Leiharbeitnehmer Löw-Jasny Markt Mitarbeiter Modelle möglich Monate muss nicht-gewerbsmäßige nichtnicht Outsourcing Personal Magazin Personal-Service-Agenturen Personalbeschaffung Personaleinsatz Personalpool Personen private Prozent qualifizierte rechtlich Rechtsbeziehung Regelungen Satz 1 AÜG Schulz Schüren Schwarzkopf SGB III soll sowie Tarifvertrag Tätigkeit Transferagentur Transfergesellschaft Trends Tscheulin 2004 TzBfG Überlassung Unternehmen Urban-Crell vereinbart Vergütung Verleiher Vertrag Vorschriften Werkvertrag wirdwird Wirtschaft Zeitarbeit Zeitarbeitsbranche Zeitarbeitsfirmen Zeitarbeitsunternehmen Zukunft der Arbeit

Bibliographic information