Handbuch der Geburtshilfe, Volume 1

Front Cover
J.F. Bergmann, 1915 - 774 pages
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 721 - ... Verbote, sie jemals zu liebkosen oder mit ihnen ein Wort zu sprechen. Es geschah nach des Kaisers Willen; aber dessen brennende Neugierde fand keine Befriedigung; denn alle die Kinder starben im frühesten Alter! Und der Chronist ist darüber durchaus nicht überrascht: „Sie konnten ja nicht leben ohne den Beifall, die Gebärden, die freundlichen Mienen und Liebkosungen ihrer Wärterinnen und Ammen; deshalb nennt man Ammenzauber die Lieder, die das Weib hersagt beim Schaukeln der Wiege.
Page 760 - Gregor, Der Fettgehalt der Frauenmilch und die Bedeutung der physiologischen Schwankungen desselben in Bezug auf das Gedeihen der Kinder.
Page 710 - Y2 Liter Buttermilch gesetzt. Wir wählten den Zusatz von Buttermilch, erstens wegen des geringen Milchzuckergehaltes, zweitens um die im gewissen Sinne anregende Wirkung der Milchsäure (Klotz) zu nutzen und drittens wegen...
Page 448 - Experimentelle Untersuchungen über nervöse Reflexe von verschiedenen Organen und peripheren Nerven auf den Uterus.
Page 426 - Für den austretenden Kopf kommt dann noch hinzu, dass er mit dem Subocciput am besten in den normalen Schambeinausschnitt hineinpasst und, einmal eingelagert, dort festgehalten wird. Sobald der Kopf von dem Geburtskanal freigegeben ist, dreht er sich in seine natürliche Haltung mit seiner Sagittalebene senkrecht zur Schulterbreite zurück. In Wirklichkeit lassen sich die Wirkungen der Deviationsspanuungen und der Haltungsspannungen nicht trennen. Wir sehen, dass die Haltungsspannungen, wenn ihr...
Page 418 - Das Ergebnis aller Verbiegungsversuche ist: 1. Die Biegsamkeit in allen Abschnitten der Wirbelsäule ist beim Neugeborenen stärker als beim Erwachsenen. 2. Die Biegsamkeit nimmt nach der Geburt rasch ab. 3. Die Biegsamkeit in der Halswirbelsäule ist beim Neugeborenen sehr viel grösser als in der Lendenwirbelsäule. 4. In den einzelnen Abschnitten der Wirbelsäule des Neugeborenen ist die Biegsamkeit nach den verschiedenen Richtungen verschieden. 5. Die Richtung der leichtesten Biegsamkeit liegt...
Page 438 - Leber usw.2) sehen. Schließlich ist diese imposante Leistungsfähigkeit aller weiblichen Organe nichts anderes als der Ausdruck der weitgehenden Elastizität und Anpassungsfähigkeit des gesunden reifen Weibes an Fortpflanzungsaufgaben.
Page 197 - Lehre von der Entstehung des Geschlechts beim Menschen. Wiener Klinik. Juni 1887. Heft. 6. 247. Klaatsch, „Über den Deseensus testiculorum.
Page 554 - ... und von den Papillen aus gewöhnlich nur bis zur Mitte, zuweilen bis zum Rande der Medullarsubstanz verlaufen. Bringt man feine Schnitt...
Page 425 - ... Durchtrittsschlauch und im Hohlmuskel die Rotation nur unvollkommen mit und zwar um so unvollkommener, je weiter sie von dem vorangehenden Kopf entfernt liegen. Sind einmal Hinterhaupt und Nackengegend in dem für die Verbiegung günstigen Sinne, dh nach vorn gedreht, und macht die nachfolgende Brustgegend schon die Drehung mit der einen Schulter nach vorn, so wird der Kopf nicht etwa wieder durch die beginnende Schulterdrehung in eine ungünstige Stellung zurückgedreht, sondern Kopf und Halsgegend...

Bibliographic information