Handbuch der Südosteuropa-Linguistik

Front Cover
Uwe Hinrichs, Uwe Büttner
Harrassowitz, 1999 - Foreign Language Study - 1079 pages
Das Handbuch prasentiert den aktuellen Kenntnisstand der Linguistik Sudosteuropas vor dem Hintergrund der Allgemeinen Sprachwissenschaft und der benachbarten Humanwissenschaften im Kulturraum Balkan nach der politischen Wende von 1989. Neben den Sprachen Bulgarisch, Makedonisch, Rumanisch, Albanisch, Neugriechisch, Serbisch, Kroatisch und Bosnisch wird der ubergreifende Einfluss des Slavischen, Turkischen, Ungarischen, Griechischen und Lateinischen auf dem Balkan beschrieben, die grammatischen Wechselbeziehungen ("Balkanismen") zwischen den Sprachen, ihre Schriften sowie die Bedeutung des sog. "Sprachbundes" fur eine zukunftige Linguistik Europas. Der linguistische Teil ist eingebettet in den kulturhistorischen Hintergrund. Das enzyklopadische Wissen zu den Sprachen und Kulturen wird erganzt durch den Entwurf einer besonderen sudosteuropaischen Weltanschauung, die zum Verstandnis von Geschichte und Zeitgeschichte unabdingbar ist. "eine monumentale Orientierungshilfe im SOE-Dickicht, mit vielen z. T. faszinierenden Beitragen." (SOE= Sudosteuropa) Dr. Siegfried Tornow, Osteuropa-Institut der Freien Universitat Berlin in der Zeitschrift fur Slawistik, Heft 2 (2000)

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Bibliographic information