Handbuch der homöopathischen Heillehre: Im Auftrage des Berliner Vereins homöopathischer Ārzte herausgegeben, Volume 2, Part 1

Front Cover
B. Behr, 1908
0 Reviews
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Other editions - View all

Popular passages

Page 155 - J) weist daher mit Recht darauf hin, dass es fraglich sei, ob der Schluss von der Leiche auf das Verhalten im Leben erlaubt sei, Pansch2) äussert sich dahin, dass von einer bestimmten „normalen Lage" des Uterus in dem Sinne mancher Autoren keine Rede sein könne, da dieser durch die Füllung der Blase und des Rectums wankt, dass es höchstens eine mittlere Lage geben könne, und Waldemar Holstein3) giebt seine Meinung dahin...
Page 283 - Ehe zu widerraten. 2. Allen männlichen Mitgliedern, die nicht selbst Bluter sind, ist die Ehe unbedingt zu gestatten. 3.
Page 96 - Präparat für das beste und habe damit stets ein gutes Resultat erzielt, indem ich es sowohl innerlich wie äusserlich als Salbe (l Theil Merc. praecip.
Page 100 - Drüsengeschwülsten, besonders in der Leistengegend. (Verf.). Syphilitische Ulcera auf os und cervix uteri. Iritis syphilitica (Verf.). Sarcocele syphilitica. Ozaena.
Page 100 - Präparat wird auch von Dr. David Thayer in Boston benutzt. Bleibt noch bedeutender Fortschritt aus, so giebt Kafka Merc.
Page 96 - Ulcus induratum, wenn sein Präparat von Kali hydrojodicum (Kali hydrojod. Gramm 4, Spiritus vini fortis Gramm 8, Aqu.
Page 127 - Stechende und brennende Schmerzen in der Blasengegend vor und nach dem Harnen, schneidende Schmerzen von den Nieren zur Blase; Auftreibuug und Druckempfindlichkeit des Bauches, besonders in der Blasengegend.
Page 100 - Initialsclerose. Er benutzt sein Präparat: Kali hydrojod. Kafkae, bestehend aus Kali hydrojod.
Page 99 - Präparat, auf die Empfänglichkeit des Patienten Rücksicht genommen werden. Durch den Mund sei die Wirkung weit sicherer, als durch die Schmierkur.

Bibliographic information