Handbuch der klinischen Arzneimittellehre

Front Cover
Hirschwald, 1866 - 799 pages
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Other editions - View all

Popular passages

Page 165 - Röiren von der Stärke eines Gänsefederkiels bis zu der eines kleinen Fingers, in der Mittelrinde mit einem dunkleren Harzringe versehen, im Bruche aussen eben, innen splitterig.
Page 387 - Acidum uricum, sowie die harnsauren Salze, mit welchen letzteren sich besonders die französische Pharmacie viel zu schaffen gemacht hat. Glücklicherweise hat sich die Praxis von diesen Excentricitäten frei zu halten gewusst und sich dagegen gesträubt, diese Mittel in den Arzneischatz aufzunehmen.
Page 633 - ... Umgekehrt kegelförmige Knollen, oben von dem Stengelrest oder von einer Knospe begrenzt, häufig zu zweien noch zusammenhängend, dann von ungleichem Alter, getrocknet hart, zwei oder drei Zoll lang, oben einen oder einen und einen viertel Zoll dick, diesjährig schwer, fest, innen weisslich, vorjährig leicht, innen gelblich, nicht selten ausgehöhlt, in beiden Fällen aussen braun, gefurcht, von den abgeschnittenen Wurzeln etwas narbig, mit starker, im Querschnitt...
Page 594 - Blätter, die jüngeren fein behaart, die älteren nur an den Nerven mit Härchen besetzt, oberhalb gesättigt grün, unterhalb blasser, von ekelerregendem, bitterem Geschmack und betäubendem Geruch.
Page 631 - Colchici sind eiförmig, 3 — 5cm lang, 3 — 4 cm dick, auf der einen Seite flach, auf der anderen konvex und von einer braunen häutigen Schale umkleidet, die nach oben in eine Scheide ausläuft. Im Herbst sind sie auf der flachen Seite mit einer nicht ganz herabreichenden Längsrinne versehen, an deren Basis sich der kurze Stengel befindet (s. oben). Bis zum Mai des der Blüte folgenden Jahres ist der alte Knollen entleert. Der dann in der Bildung begriffene Knollen zeigt im Frühjahr noch...
Page 387 - Exanthème äusserlich empfohlen wurde) hat man noch andere excrementitielle Stoffe in neuerer Zeit zu Medicamenten erhoben und damit den Staudpunkt der alten Paiilinischen Dreck-Apotheke zu Ehren bringen wollen.
Page 305 - ... Salz verbunden, bis das Produkt rein ist. Das Caprylaldehyd ist eine farblose, das Licht stark brechende Flüssigkeit, deren Dichtigkeit 0,818 bei 19° ist ; es siedet unter gewöhnlichem Druck bei 170°. Der Geruch desselben ist stark und erinnert an den der Bananen. Sein Geschmack ist kaustisch; es ist unlöslich in Wasser, löslich in Alkohol, Aether und fetten Oelen und verbrennt mit sehr schön leuchtender, nicht rauchender Flamme. Salpetersaures Silberoxyd-Ammoniak wird durch das Caprylaldehyd...
Page 522 - Antimon-Wasserstoffgas. [Eine Legirung von 6 Th. Zink, 3 Th. Antimon und l Th. Brechweinstein oder Chlorantimon wird in einer Entbindungsflasche mit Salzsäure übergössen; im Flaschenhalse wird ein mit alkalischer Lösung getränkter Schwamm angebracht...
Page 633 - Stoerckeanum , welche mehr länglich und mit einem stumpf- oder abgerundet eckigen, nicht sternförmigen Holz und Mark versehen sind.
Page 473 - Die Ungewissheit, in welcher sich der Arzt häufig beginnenden Krankheiten gegenüber befindet, vereint mit der...

Bibliographic information