Handbuch der speciellen Pathologie und Therapie v. 6, Volume 6, Part 1

Front Cover
Enke, 1855
0 Reviews
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 572 - Geflechtes, oder in Form von pyramidalen Geschwülsten seitlich neben dem Nabel, oder es sind ohne eine besondere Form die sämmtlichen Venen am Bauche und von hier nach den Lenden und dem Gesässe, so wie nach den unteren Gliedinassen hin varicös.
Page 564 - Oberfläche nur wenig uneben, und meist nur grössere inselförmige, nur sehr wenig vorragende Prominenzen zeigend, der Peritonäalüberzug verdickt, getrübt, aber noch nicht so fest adhärirend wie im zweiten Stadium.
Page 148 - Appetite« eines Kindes» Bamberger führt in seinem Lehrbuch der Krankheiten des chylopoetischen Systems folgende vier Arten von Dyspepsieen an: 1) Dyspepsie durch anatomische Veränderungen der Verdauungsorgane ; 2) Dyspepsie durch quantitative und qualitative Anomalieen der Verdauungssecrete ; 3) Dyspepsie durch veränderten Nerveneinfluss, wohin auch die secundär bei verschiedenen Krankheiten vorkommenden Verdauungsstörungen gehören, und 4) Dyspepsie durch abnormen Reiz der Nahrungsmittel....
Page 56 - Epithelialschicht zerreisst , so dass nun ein entsprechend grosses seichtes Geschwürchen von runder Form gebildet wird, dessen Ränder etwas erhaben , härtlich , manchmal beim Drucke leicht blutend sind, während die im Gewebe der Schleimhaut befindliche Basis eine speckartige Farbe darbietet, und ebenfalls manchmal bei stärkerer Berührung blutet. Die Erosion heilt gewöhnlich bald durch Auflagerung eines neuen...
Page 325 - Richtung eintreten. In einem Falle beobachtete ich fast constant zuerst eine ziemlich tiefe mittlere Einschnürung, durch welche der Magen eine Achterfigur bekam, von hier schritt dann die Bewegung gegen • den Pylorus oder gegen die Cardia hin fort. Nicht selten lassen sich auch diese Bewegungen künstlich durch leichtes Reiben, manchmal schon durch die blosse Berührung, durch den galvanischen Strom, durch die Kälte hervorrufen.
Page 300 - Aphthen, und oft lange vorher, mit Zwischenzeiten von Besserung, an hartnäckiger Diarrhöe, öfter auch an Erbrechen; ihr Schlaf ist unruhig, das Aussehen blass und leidend. Mit dem Ausbruche des Fiebers wird Durchfall und Erbrechen häufiger und hartnäckiger, schleimig wässerig, faulig riechend, zuweilen mit graugrünen Fasern und Flocken untermengt; der Leib treibt sich auf. War auch der Kopf anfangs hei.ss, so werden doch Gesicht und Extremitäten bald kühl, während der übrige Körper oft...
Page 564 - Beobachtung kömmt, besitzen wir keine näheren Data; tritt aber der Tod im Verlaufe des ersten Stadiums ein, was ich öfters beobachtete, so erscheint die Leber fast stets und zwar meist sehr bedeutend und ziemlich gleichmässig vergrössert, massig derb und zäh. ihre Ränder viel stumpfer und massiger, ihre Farbe gelbbraun, oder mit einem Stich ins...
Page 411 - Säfte erfahren, voraus hat. Zu bedauern ist es nur, dass häufig der Widerwille der Kranken, Ungeschicklichkeit oder Nachlässigkeit des Wartpersonals, heftiger Tenesmus oder Excoriationen am After, bei denen das Einbringen der Klystierspritze die Schmerzen nicht selten bis zur Unerträglichkeit steigert, die Anwendung derselben beeinträchtigt oder unmöglich macht.

Bibliographic information