Handbuch des Staatsrechts der Bundesrepublik Deutschland: Das Handeln des Staates

Front Cover
Josef Isensee, Paul Kirchhof, Günther Barbey
Müller, 1996 - 1383 pages
0 Reviews

From inside the book

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Aufgaben und Mittel
3
Die Verfassung ist auf staatliches Handeln verwiesen um praktische Geltung
8
Ziele Vorbehalte und Grenzen der Staatstätigkeit
83
Copyright

6 other sections not shown

Other editions - View all

Common terms and phrases

allgemeinen Aufgaben Band Beamten Bedeutung Befugnisse Begriff Behörden Bereich besonderen bestimmt Bindung Böckenförde Bundes Bundesrat Bundesregierung Bundesrepublik Deutschland Bundestag Bundesverfassungsgericht Bürger BVerfGE chen demokratischen deshalb Deutschen DÖV DVBI einzelnen Entscheidung Erlaß Ermächtigung erst Exekutive Freiheit Fritz Ossenbühl Funktion Gemeinwohl Gerichte Gesellschaft Gesetzesvorbehalt Gesetzgeber Gewalt Grenzen Grund Grundgesetz Grundlage Grundrechte Grundsatz Hoppe individuelle Inhalt insbesondere insoweit Interessen Isensee jeweiligen Josef Isensee Kirchhof kommunalen Kompetenz konkreten Kontrolle Länder lich muß Normen öffentlichen Dienst öffentlichen Rechts Organisation Parlament parlamentarischen Person Planung politischen private Professor Dr rechtliche Rechtsetzung Rechtsprechung Rechtsstaat Rechtsverordnungen Regelung Regierung Richter Rückwirkung Satzungen Satzungsautonomie Schmidt-Aßmann Schutz Selbstbindung Selbstverwaltung sowie sozialen Staat staatlichen Handelns Staatsaufgaben Staatsgewalt Staatsleitung Staatsorgane Staatsrecht Staatsziele Stern Universität Unterschied Verantwortung Verfahren Verfassung verfassungsrechtlichen Verfassungsstaat Verordnung Verordnungsgebung Vertrag Vertrauensschutz Verwaltung Verwaltungsakt Verwaltungseinheiten Verwaltungsorganisation Verwaltungsrecht Verwaltungsträger Verwaltungsverfahren Verwaltungsvorschriften Vorbehalt des Gesetzes Vorschriften VVDStRL VwVfG Walter Leisner wesentlichen Wesentlichkeitstheorie zulässig

Bibliographic information