Handels- und steuerrechtliche Behandlung von Aktienoptionsprogrammen (Stock Options) im Jahresabschluss

Front Cover
GRIN Verlag, 2007 - 64 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich BWL - Rechnungswesen, Bilanzierung, Steuern, Note: 2,0, FernUniversitat Hagen, Veranstaltung: Wochenseminar, 42 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Das Seminar wurde mit der Gesamtnote 2,3 bestanden. Die hier angebotene Arbeit wurde mit 2,0 benotet. Weitere Prufungsbestandteile waren ein Thesenpapier (auch hier enthalten), mundliche Mitarbeit, ein Vortrag und ein Protokoll., Abstract: Seit der Einfuhrung des Gesetzes zur Kontrolle und Transparenz im Unternehmensbereich (KonTraG) findet der Einzug der Ausgabe von Aktienoptionsprogrammen in deutschen Unternehmen zunehmend statt. Die unterschiedlichen Aktienoptionsprogramme sollen dazu beitragen den Prinzipal-Agent-Konflikt bei Kapitalgesellschaften zu entscharfen und einen Beitrag zur Unternehmenswertsteigerung leis-ten. Dabei ergeben sich zahlreiche Problembereiche auf unterschied-lichen Ebenen. Auf handelsrechtlicher Ebene werden Probleme der Bilanzierung und Bewertung tangiert, wahrend es steuerrechtlich die Frage der Besteuerung im Hinblick auf die Einkunftsart und den Zeit-punkt zu klaren gilt. Im Rahmen dieser Arbeit wird der Versuch unternommen ein Vergu-tungsinstrument in Form von Aktienoptionsprogrammen und dessen handelsrechtliche sowie steuerrechtliche Behandlung in kurzen Zugen vorzustellen. Zu Beginn der Arbeit wird auf die Grundlagen von Aktienoptionspro-grammen eingegangen. Dabei wird zunachst der Begriff von Aktien-optionsprogrammen definiert. Anschliessend wird die Zielsetzung dar-gestellt und die einzelnen Gestaltungsarten werden kurz erlautert. Im Hauptteil dieser Arbeit wird zunachst auf die handelsrechtliche Be-handlung von Aktienoptionen in Abhangigkeit der jeweiligen Gestal-tungsart eingegangen. Im Anschluss daran folgt eine Darstellung der steuerlichen Behandlung, wobei zunachst die Gesellschaftsebene ab-gehandelt wird und folgend auf die Besteuerung bei bezugsberechtig-ten Personengruppen eingegangen wird. Absc
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Grundlagen
2
Handelsrechtliche Behandlung
5
Steuerrechtliche Behandlung
9
Zusammenfassung und Würdigung
17
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

AktG Aktien im Zeitpunkt Aktienoptionen Aktienoptionspläne Aktienoptionspro Aktienoptionsprogrammen Stock Options Altaktionären Anteile an Kasse Arbeitnehmer Ausgabe von Aktienoptionsprogrammen Ausgabe von Stock Ausübungszeitpunkt bedingten Kapitalerhöhung Behandlung von Aktienoptionsprogrammen Bemessungsgrundlage benötigten Aktien betrieblicher Ebene Betriebsausgaben Bezugsrecht BT-Drucks Buchungen im Zeitpunkt BUCHUNGSSÄTZE DRSC DStR E-DRS eigenen Aktien Einfluss der Mitarbeiter Einkünfte aus Kapitalvermögen Einkünfte aus nichtselbständiger Einkunftsart Engelsing 2001 EStG Feddersen/Pohl 2001 FG Köln Führungskräfte geldwerten Gesellschaft Gesetzes zur Kontrolle GESTALTUNGSARTEN handelbaren Handels handelsrechtlich Herzig hrsg Institut für Arbeitsmarkt Jahresabschluss junge Aktien Kapitalrücklage Kontrolle und Transparenz körperschaftssteuerliche Behandlung Kroschel Liquidität Lohnsteuerliche Mitar Mitarbeiterbeteiligung Muttergesellschaft Neyer Optionsanleihe Optionsberechtigten Optionsnehmer optionsprogrammen Optionsrechte Pellens/Crasselt 2000 Personengruppen PORTNER ROSEMARIE Rückkauf der eigenen Rücklage für eigene Rückstellungen für ungewisse Siehe hierzu Steuerbilanz steuerliche Behandlung steuerrechtliche Behandlung STEUERTARIF Tochtergesellschaft Transparenz im Unternehmensbereich ungewisse Verbindlichkeiten Unternehmen Unternehmensbereich KonTraG unterschiedliche Vater Zeitpunkt der Besteuerung Zeitpunkt der Einräumung Zeitpunkt der Optionsausübung Zeitpunkt der Optionseinräumung Ziele Zufluss

Popular passages

Page 1 - Seit der Einführung des Gesetzes zur Kontrolle und Transparenz im Unternehmensbereich (KonTraG...
Page 21 - Lohnsteuerliche Behandlung der Gewährung von Stock Options durch die ausländische Muttergesellschaft, DStR 1997, S.
Page 18 - Kapitalrücklage an Rücklage für eigene Anteile 2. Buchung im Zeitpunkt der Optionsausübung: Kasse/Personalaufwand an eigene Anteile Rücklage für eigene Anteile an Kapitalrücklage Abb.
Page 21 - Bilanzrecht Kommentar zu den §§ 238 bis 342a HGB, 2. Auflage, München 2003.

Bibliographic information