Handlungsmöglichkeiten des Sozialamts bei langzeitarbeitslosen Sozialhilfeempfängern

Front Cover
GRIN Verlag, Aug 26, 2004 - Law - 24 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Jura - Öffentliches Recht / VerwaltungsR, Note: 12 Punkte, Fachhochschule Ludwigsburg Hochschule für öffentliche Verwaltung (Hochschule für öffentliche Verwaltung und Finanzen), Sprache: Deutsch, Abstract: Zum Jahresende 2000 erhielten in Deutschland 2,68 Millionen Personen Sozialhilfeleistungen in Höhe von knapp 24 Milliarden Euro, wie das Statistische Landesamt mitteilte. Zwar ging die absolute Empfängerzahl im dritten Jahr in Folge zurück, insgesamt verzeichnete das Statistische Bundesamt einen Rückgang um 4,5 Prozentpunkte, doch angesichts der weltweit schlechten Konjunktur bleibt die Lage vermutlich angespannt.1 Auch das Bundesland Baden-Württemberg, das bei einer Sozialhilfequote von 2,0 Prozent eine Vorbildfunktion einnimmt, wird im Sozialhilfebereich weiterhin enorme Anstrengungen unternehmen müssen. 2 An diesem Punkt knüpft die vorliegende Arbeit an. Vorgestellt werden die Handlungsmöglichkeiten des Sozialamts, Sozialhilfeempfänger, insbesondere langzeitarbeitslose Hilfesuchende, unmittelbar (wieder) in reguläre Arbeitsverhältnisse zu vermitteln. Zu Beginn dieser Arbeit erwartet den Leser ein knapper Überblick über den Bereich „Hilfe zur Arbeit“, bevor weiter in die Tiefe vorgedrungen wird und Einzelmaßnahmen ausführlich Beachtung finden. Die Lesbarkeit und die Orientierung über die gesamte Thematik wird durch Schaubilder unterstützt. Einen Ausblick gibt vorliegende Arbeit auch über die Kürzung der Sozialhilfe bei Arbeitsverweigerung, da dieses Sanktionsinstrument zweifelsfrei zu den Maßnahmen zählt, die das Sozialamt in Anspruch nehmen kann, um den Hilfesuchenden in die richtigen „Bahnen“ zu lenken.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

18 BSHG 20 BSHG Abgestufte Vorgehensweise Abschnitt Hilfe Alternative Anamnese Anordnung von gemeinnützigen Anordnung zu gemeinnützigen Ansprüche Arbeitsamt Arbeitsgewöhnung Arbeitshilfe Arbeitslosigkeit Arbeitspflicht Arbeitsrechts Arbeitsverträge aufgrund Aufl Beispiele für gemeinnützige Besondere Arbeitsgelegenheiten Betroffenen BMFuS BverwG Deshalb Eingliederung ins Arbeitsleben Einzelfall Entlohnung Erhaltung von Arbeitsgelegenheiten Erstellung eines Gesamtplans erwirbt der Hilfesuchende FEVS 35 freien Arbeitsmarkt Gelegenheit zu gemeinnützigen gemeinnützige und zusätzliche Gesamtplan zu erstellen Grundsätzliches hältnis Handlungsmöglichkeiten des Sozialamts Heranziehung zu gemeinnütziger Hilfe zur Arbeit Hilfesuchenden gem Hilfesuchenden wieder HLU zuzüglich insbesondere Jugendämter Klinger/Kunkel Kommentar zum BSHG Kürzung der Sozialhilfe Langzeitarbeitslosen laut Rechtsprechung Leistung der HLU LPK zum BSHG Maßnahme Mehraufwandsentschädigung möglich Nichtgemeinnützige nichtzusätzliche Oberverwaltungsgericht öffentlich-rechtlichem Beschäftigungsverhältnis ortsübliche Prüfung der Arbeitsbereitschaft Rdnr Regelsatzes regulären Arbeitsverhältnissen Satz 2 BSHG SGB III Sozialamtes bei Kürzungen Sozialhilfeempfängern Sozialhilferecht Streichung der Hilfe tatsächlich reguläre Arbeit unbestimmte Rechtsbegriffe Variante Verhältnismäßigkeitsgrundsatz nach Art verpflichtet Verwaltungsgericht Verweigerung zumutbarer Arbeit VwGO Zivilrechtliches Arbeitsver zumutbarer Arbeitsgelegenheit zusätzlichen Arbeiten

Bibliographic information