Handlungsoptionen zur Weiterbildung älterer Mitarbeiter

Front Cover
GRIN Verlag, 2012 - 52 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich BWL - Unternehmensfuhrung, Management, Organisation, Note: 2,0, Technische Universitat Carolo-Wilhelmina zu Braunschweig, Sprache: Deutsch, Abstract: Ein erheblicher Wettbewerbsvorteil zur Sicherung der Existenz von Unternehmen in Deutschland ist zeitgleich knapp verfugbar - qualifizierte Mitarbeiter. Zur Ausubung qualifizierter Tatigkeiten ist fundamentales Wissen unabkommlich. Dieses Wissen ist uberwiegend personengebunden und nur dem jeweiligen Mitarbeiter zuganglich. Der Mitarbeiter als Wissenstrager spielt dabei eine entscheidende Rolle als Wettbewerbsfaktor. Die Ressource Mitarbeiter ist aber von massiven strukturellen Veranderungen betroffen. Bis 2020 wird die absolute Zahl an Erwerbspersonen nahezu konstant bleiben, wahrend es jedoch innerhalb dieser Gruppe zu grossen altersstrukturellen Verschiebungen kommt. Gleichzeitig wachsen die Anforderungen an Unternehmen und somit auch an die Mitarbeiter, um wettbewerbsfahig zu bleiben. Um den sich stark veranderten Rahmenbedingungen in Unternehmen begegnen zu konnen, mussen Mitarbeiter weiter qualifiziert werden. Dabei sollen z. B. neue Technologien, Verfahren und Prozessablaufe sowie das zugehorige Wissen zum Verstandnis vermittelt werden. Laut aktuellen Studien konzentrieren sich Unternehmen bei den Weiterbildungsmassnahmen vorrangig auf jungere Mitarbeiter. Jedoch ist davon auszugehen, dass die Weiterbildung alterer Mitarbeiter durch die oben aufgefuhrten Punkte in Zukunft an Bedeutung zunehmen wird. Zum einen kann Weiterbildung dazu beitragen Qualifizierungsdefizite, resultierend aus fehlenden Bildungsmoglichkeiten in fruheren Lebensphasen, abzumildern und die Arbeitsfahigkeit Alterer sowie die Verbleibdauer im Unternehmen zu erhohen. Ein Grossteil der Weiterbildungsmassnahmen entfallt auf Kurzveranstaltungen von wenigen Stunden oder maximal einen Tag. In den vergangenen Jahren ist ein Zuwachs dieser Veranstaltungen zu verzeichnen und ein Ruckgang mehrtagiger We
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Inhaltsverzeichnis
1
Altersstruktur 2010 und 2050 in Deutschland
4
Bevölkerung im Erwerbsalter nach Altersguppen
6
Struktur der Weiterbildung in Deutschland
8
Weiterbildung älterer Mitarbeiter
12
Weiterbildungsteilnahme unter Erwerbstätigen nach Alter
13
Handlungsoptionen zur Weiterbildung älterer Mitarbeiter
18
Mögliche Altersstrukturen von Belegschaften
20
Fazit
30
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Abbildung AES-Konzept Age Diversity Management Altenquotient älterer Arbeitnehmer altersgemischte Teams Altersgerechte Laufbahngestaltung Altersgruppen Altersstruktur Altersstrukturanalyse Alterungsprozess Anforderungen Anreize Anteil Arbeitsplatz Aspekt Aufstiegsfortbildung Bartscher 2008 Behringer 2002 beispielsweise Bereich beruflichen Weiterbildung beschrieben betrachtet betriebliche Bevölkerung Bildung und Forschung Brandenburg/Domschke 2007 Brinkmann 2009 Bundesagentur für Arbeit Bundesministerium für Bildung Defizitmodell Deller/Waszak 2003 demografischen Wandels Deutscher Bildungsrat dung Entwicklung Erfahrungswissen Erwerbsbevölkerung Erwerbspersonen Erwerbstätigen Forschung 2011 Frerichs gibt Gruppe Handlungsoptionen zur Weiterbildung Herausforderungen hohe Holz Hrsg implizitem Wissen individuelle informelle Weiterbildung informellen Lernens Intelligenz intrinsischen Motivation jeweils jüngeren Mitarbeitern Kapitel Kompetenzmodells Konzept Kröll/Brinkmann 1999 langfristig lernförderliche Arbeitsgestaltung Maßnahmen Menschen Modelle des Alterns mögliche Ursache Motivation älterer Mitarbeiter Motivationsbarrieren neuen nichtberuflichen Weiterbildung organisiertes Lernen Personalentwicklung Personalmanagement persönlichen Prezewowsky 2007 Prozent Rosenbladt/Bilger selbsterfüllenden Prophezeiungen selbstorganisierte Lernen soll somit sowie Statistisches Bundesamt 2009a strategische Unternehmen Unternehmenskultur Unterschiede vertikale Laufbahn Weiterbildung älterer Mitarbeiter Weiterbildungsbeteiligung älterer Mitarbeiter Weiterbildungsmaßnahmen Weiterbildungsverhalten in Deutschland weitere Wiesbaden Zimmermann 2009 Zudem zuletzt abgerufen

Bibliographic information