Handwörterbuch der reinen und angewandten Chemie, Volumes 2-3

Front Cover
Vieweg, 1862
0 Reviews
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Popular passages

Page 74 - Zerlegungsspiegel fast ganz hell und farblos, wenn er bei 0° steht; wenn der Spiegel gedreht wird, nimmt die Helligkeit ab und erreicht etwas über 90° hinaus ihr Minimum; bei sehr dicken Platten beobachtet man aber durchaus keine Veränderung in der Intensität des Lichtes, wenn der obere Spiegel gedreht wird; in allen Stellungen dieses Spiegels erscheint die Platte stets gleich hell, allein immer weniger hell als eine ganz dünne Platte, wenn der Spiegel bei 0° oder 180° steht.
Page 74 - Strahlen liegen daher sehr nahe beisammen und wenn die rothen Strahlen im Maximum ihrer Intensität sind, sind alle anderen ihrem Maximum so nahe , dass das Roth nicht merklich vorherrschen kann, die Platte wird also fast ganz weiss erscheinen.
Page 647 - Procyaninlösung noch Eiter, so verliert sie in verschlossenen Gefässen nach und nach ihre Farbe, nimmt dieselbe aber beim Schütteln mit Luft wieder an. Dieselbe Entfärbung erleidet sie, wenn sie bei Luftabschluss mit wenig Schwefelnatrium behandelt wird, und bläut sich nachher auch wieder 'an der Luft, sie wird also durch Reductionsmittel entfärbt und durch Oxydation blau.
Page 75 - Weiss; schon bei dieser Platte kann man also kaum eine Veränderung im Teint der Platte wahrnehmen, wenn man den oberen Spiegel dreht, und begreiflicher Weise nähert sich die Farbe der Platte noch mehr dem reinen farblosen Weiss, wenn die Dicke noch mehr zunimmt. Die Erscheinungen, welche man an einer linksdrehenden Quarzplatt...
Page 189 - Um zur Erkenntniss der näheren Bestandtheile der organischen Verbindungen zu gelangen, sind vor Allem immer möglichst vielfältige Erfahrungen theils über ihre Bildungsweisen, theils über ihre Zersetzungen zu sammeln, und nachdem man sich hieraus eine bestimmte Ansicht gebildet hat, ist mit Umsicht zu prüfen, ob diese Vorstellung in allen Consequenzen sich bewährt, und ob sie auch auf verwandte ähnliche Fälle anwendbar ist.
Page 755 - Lithium Magnesium Mangan Molybdän Natrium Nickel Niobium Osmium Palladium Phosphor Platin Quecksilber Rhodium Rubidium Ruthenium Sauerstoff Schwefel Selen Silber Silicium Stickstoff Strontium Tantal Tellur Thallium Thorium Titan Uran Vanadium Wasserstoff Wismuth Wolfram Yttrium Zinn Zink Lateinischer Name -des Stoffes.
Page 826 - Kohlenhydrate zulässig ; alle anderen Verbindungen enthalten aber entweder ein Plus oder ein Minus von Wasserstoff, ja einige bestehen sogar nur aus Kohlenstoff und Wasserstoff. Wachs, Harze, flüchtige Oele, Kautschuk sind alle durch ein Plus von Wasserstoff gekennzeichnet. Wenn sonach der Wasserstoff der organischen Verbindungen von...
Page 75 - Strahlen, der blaugrünen und iudigofarbigen, der indigofarbigen und violetten. Roth, Gelb, Blaugrün, Indigo und Violett wirken also bei dieser Platte ganz gleichmässig zur Färbung mit. Wenn diese Farben im Maximum sind, so geben sie zusammen eine Farbe, die nur wenig von Weiss 880 unterschieden ist; sind sie aber im Minimum, so herrschen Orange, Grün. Blau und die Strahlen zwischen Indigo und Violett vor, und auch diese geben zusammen...
Page 739 - Hälften getheilt ist, in deren einer das abgeschiedene Chlor aufsteigt, und von dem in der anderen abgesetzten Magnesium fern gehalten wird. Das Diaphragma lässt sich aus einem dünnen Porzellandeckel herstellen, den man vermittels eines Schlüsseleinschnitts wie Glas leicht brechen und in die passende Gestalt bringen kann.
Page 452 - Resume' ziehen. 1) Zwei verschiedene Flüssigkeiten, die mit einander mischbar sind, gleichen, durch eine für beide oder für eine von ihnen durchdringliche Scheidewand getrennt, ihre chemischen Differenzen nach und nach aus. 2) Hierbei vermehrt gewöhnlich die auf der einen Seite der Scheidewand befindliche Flüssigkeit ihr Volumen auf Kosten der anderen, indem in gleichen Zeiträumen von beiden Seiten ungleiche Volumina durch die Scheidewand gehen. 3) Besteht die Scheidewand aus einer thierischen...

Bibliographic information