Hannoverisches Magazin: worin kleine Abhandlungen, einzelne Gedanken, Nachrichten, Vorschläge und Erfahrungen, so die Verbesserung des Nahrungs-Standes, die Land- und Stadt-Wirthschaft, Handlung, Manufacturen und Künste, die Physik, die Sittenlehre und angenehmen Wissenschaften betreffen, gesamlet und aufbewahret sind, Volume 18

Front Cover
H. E. C. Schlüter, 1781
0 Reviews
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 1603 - Tüchern. 10. Wenn alle diese Hülfe geleistet ist, so überlasse man den Kranken der Vorsorge des Arztes , welcher das Uebrige zu feiner Wiederherstellung und zur Cur des Fiebers, das gemei» mglich auf solche Zufalle folgt, besorgen wird.
Page 1609 - Nur kann man in diesem Falle, oder auch, wenn Jemand vom Kohlendampfe erstickt ist, nicht genug eilen, ^ einen Arzt oder Wundarzt herbei zu schaffen.
Page 1597 - Wirkung äußern, sondern dessenungeachtet einige Stunden damit fortfahren. Denn es ist oft bemerkt worden, daß alle Bemühungen eine geraume Zeit vergebens geschienen und am Ende doch geholfen haben; oder daß ein . . Mittel angeschlagen...
Page 1193 - Ist es wirklich paradox, da ferner Eichen- und Buchenholz anzuziehen, wo viele Jahrhundert große und geschlossene Eichen und Büchenwaldungen gewesen, und streitet solches so sehr gegen Analogie, Erfahrung und Natur,qls im4^ten und44tenSt. dieses Magazins angegeben worden? 6^ie Gründe, welche der Herr Ver.
Page 1609 - Glied erfroren sty, bemerkt man daran, wenn es weiß, unempfindlich und unbeweglich ist. Wer dieses wahrnimmt, bedecke und reibe den leidenden Theil >.-' mit Schnee oder kaltem Wasser, worin zerstoßenes oder geschabtes Eis liegt, so lange, bis er eine Hitze und ein brennendes Jucken empfindet.
Page 809 - Jude», selbst durch die Mauern eines Hauses fortgepflanzt werde, und daher bleibt ein Haus, worin ein Schwindsüchtiger gewohnet, oft ein ganzes Jahr unbewohnt. In Por, tugal vernichtet man eben so die Bet5 ten und Kleidungen«, aller die an die» ser Krankheit gestorben sind.
Page 1417 - Unge, ziefer angesteckt werden, wem, man nur seinen Kornboden in der Folge reinlich hält, auch die Früchte fleißig umstechen läßt. Auf dem Boden ist «S zwar hinreichend, wenn die Ritzen ^ und Fugen bestrichen werden, allein es ist doch besser, wenn das übrige darauf befindliche Holzwerk auch überall sorg
Page 1417 - Masse nicht zu dünne seyn, weil sonst der Geruch zu schwach wird) streiche damit die auf dem Kornboden befindlichen Ritzen und Fugen, Ständer,«, und überhaupt alles darauf befindliche Holzwerk nnr dünne über. Ist dieses ge...

Bibliographic information