Hans Magnus Enzensbergers Begriff der 'Bewusstseins-Industrie' anhand seiner medienkritischen Essays von 1962 und 1970

Front Cover
GRIN Verlag, 2007 - 36 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Journalismus, Publizistik, Note: 2,3, Freie Universitat Berlin (Institut fur Publizistik und Kommunikationswissenschaft), Veranstaltung: PS 'Gesellschafts- und Medientheorien im Uberblick', 11 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Hans Magnus Enzensbergers Bewutseinsindustrie-Begriff gilt in den Medien- und Publizistikwissenschaften als ein seminarseitig alljahrlich willkommenes Thema und Anla zur Auffrischung eines tagesaktuell bleibenden Blickwinkels auf die Entwicklungsmoglichkeiten - aber auch auf Fallen und Gefahren - Neuer Medien und ihrem Einflu auf den konzeptuelle Komplex, den Enzensberger in seiner einmalig weit umfassenden Definition von der Bewutseinsindustrie umrissen hat. In den Zeiten eines neuen Booms - manche nennen es im web2.0-Zeitalter - wird auch die nachste Generation nicht aufhoren konnen zu fragen, wo die Vorteile des neuen Netzes im Sinne von Korrekturmoglichkeiten, die sich z.B. linken Bewegungen durch open-source-publishing-Systeme bietet, beginnt und wo - an der Seite von Stasi 2.0 und in direkter Nachbarschaft zu kommerziellen trash-communities - Freiheiten wieder ihre Eingrenzungen erfahren. Eine jede junge Gesellschaft wird so die Frage nach Bewutseinslenkungsmechanismen und die Frage nach der Verbindung zwischen Prekarisierungserscheinungen und der nie asusschliebaren Ubernutzung elektronischer 'Fortschritts'moglichkeiten neu stellen und zur Debatte ausauen mussen. Diese Arbeit versteht sich als eine Stimme im Chor, der diese Debatte aus dem Inneren eines universitaren Seminarraums zu begleiten versucht. Der Chor summt.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

1970 GRIN Verlag Abschnitt zur Kulturindustrie Adorno-Rezeption Adornos Aktualität anhand seiner medienkritischen Anna Panek argumentative ästhetisch aufgrund auratische ausgeweitet Ausweitung Baukasten Bedürfnisse Begriff der Bewusstseins-Industrie beiden Beitrag Benjamin bereits Betracht kommenden bezeichnet Blickwinkel Debatten Design Dialektik der Aufklärung Dierschreit 2004 Egalität eingeschätzt Einschätzung elektronischen Medien elitäre emanzipatorischen Enzensberger 1969 Enzensbergers Lyrik Enzensbergers Positionierung Enzensbergerschen erscheinen erschwert erst Essays von 1962 Forderung Frankfurter Schule gefächerten gesellschaftlichen Systeme gesellschaftlicher Relevanz Hans Magnus Enzensbergers Hauptmann 1997 hierarchische Immaterialität Industrialisierung Industrie industrielle Inhaltslieferanten insofern Jahre Journalismus kapitalistische Kommunikation Konstrukt Kritik kritische Kulturkritik Kyung-Nan Kim Magnus Enzensbergers Begriff medienkritischen Essays medientheoretischen Medientheorie Medium menschlichen Bewusstseins Methode möglich Neuen Medien Nutzung optimistische Panek Hans Magnus politisch Aktive politisch und ökonomisch Position Produkt Produktion Produktionsprozess Produzenten Redaktionsassistent Reproduzierbarkeit schließlich Schultz sozialen Sparten Sprache des Spiegel Standpunkt status-quo Struktur technologische tendenziell theoretischen Theorie der Medien Tourismus veränderten medialen Wertmaßstab Wirkungslosigkeit wirtschaftlich zählt zeigt Zeitschrift Akzente Zusammenhang

Bibliographic information