Hardware-Software-Codesign: Entwicklung flexibler Mikroprozessor-FPGA-Hochleistungssysteme

Front Cover
Vieweg+Teubner Verlag, May 24, 2007 - Computers - 296 pages
Bisher haben sich Software-Entwicklung für Mikroprozessoren und Entwurf digitaler Systeme mit Programmierbaren Logikschaltkreisen weitgehend unabhängig voneinander entwickelt. Dabei können beide Disziplinen voneinander profitieren. Einerseits lassen sich bewährte, effektive Software-Entwicklungsmethoden für die Programmierung von FPGAs nutzen. Andererseits eröffnen FPGAs dem Software-Entwickler bisher ungeahnte Dimensionen der parallelen Rechenleistung. Die Vorteile beider Rechenwelten vereinen sich in gemischten eingebetteten Systemen hoher Flexibilität und Rechenleistung.
Ausgehend von einem Vergleich der Rechenmaschinen und der Methoden der Software-Entwicklung mit dem Entwurf digitaler Schaltungen zeigt dieses Buch verschiedene Ansätze einer einheitlichen Vorgehensweise zur Entwicklung hybrider Systeme aus Mikroprozessoren und FPGAs auf.
"Das Werk deckt, gut gegliedert, einen extrem weiten Themenkomplex ab - eigentlich handelt es sich um ein Einführungswerk in die Mikroelektronik. [...] Gelungen!"
Design & Elektronik, 04/2008

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

About the author (2007)

Prof. Dr.-Ing. Ralf Gessler verfügt über 10 Jahre Berufserfahrung in digitaler Hardware-Entwicklung mit Programmierbaren Logikschaltkreisen und lehrt an der Hochschule Heilbronn, RWH Künzelsau die Fächer Schaltungstechnik, Mikroprozessortechnik und Nachrichtentechnik.
Dr. Thomas Mahr studierte Physik und beschäftigt sich seit 1990 mit objektorientierter Software-Entwicklung. Heute entwickelt er für EADS Deutschland GmbH in Ulm Radarprozessoren zur Detektion, Klassifikation und Verfolgung von Zielen.

Bibliographic information