Harry Pross - Ein Leben für freie Medien und unzensierte Meinungen

Front Cover
GRIN Verlag, 2009 - 136 pages
0 Reviews
Magisterarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Politik - Politische Theorie und Ideengeschichte, Note: 2,9, Friedrich-Schiller-Universitat Jena, 75 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Wie kaum ein zweiter deutscher Kommunikations- und Medienwissenschaftler hat sich Pross mit dem Verhaltnis von Medien, Offentlichkeit und Politik uber mehrere Jahrzehnte durch reichhaltig gesammelte Erfahrung aus Theorie und Praxis gleichermaen auseinandergesetzt. "Sein Hauptthema war die Wechselbeziehung zwischen Politik und Publizistik," sein Lebensthema aber das der Meinungsfreiheit. Von der Politikwissenschaft blieb Harry Pross bislang nahezu unbeachtet. Aufgrund dieser Ausgangslage bietet es sich in besonderer Weise an, diese Lucke mit der vorliegenden Arbeit zu schlieen. Die Grunde, weshalb er auch fur die politikwissenschaftliche Forschung von Interesse sein kann, liegen auf der Hand: Bereits Mitte der 70er Jahre stellte H.P. fest, dass das bewusste Eintreten einer Gesellschaft fur Demokratie und dabei insbesondere fur Meinungsfreiheit sehr stark davon abhangig ist, inwieweit Medien- schaffende die Moglichkeit haben, frei agieren zu konnen. Er ist davon uberzeugt, dass die okonomischen und politischen Verhaltnisse die Medien- entwicklung beeinflussten, aber auch umgekehrt gelte, dass Wirtschaft und Politik von den Medien nicht als unabhangig angesehen werden konnen.4 Dabei sollten die Medientrager nicht einzeln betrachtet, sondern im Zusammenhang untereinander berucksichtigt werden.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einleitung
4
Theoretische Annahmen
32
Der Kampf um Meinungsfreiheit im 20 Jahrhundert
46
Würdigung und Kritik zum Leben und Schaffen
104
Pross Optimist Pessimist Realist Idealist?
119
Sekundärliteratur
126
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information