Hartmann von Aue: Iwein - Welche Bedeutung hat der Brunnen für den Text?

Front Cover
GRIN Verlag, Mar 19, 2010 - Literary Criticism - 17 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Germanistik - Ältere Deutsche Literatur, Mediävistik, Note: 1,3, Technische Universität Dresden, Sprache: Deutsch, Abstract: Hartmann von Aue und sein Artusroman „Iwein“, welcher im Mittelalter entstanden ist, besaß aller Wahrscheinlichkeit nach einen relativ hohen Bekanntheitsgrad. Dies belegen die 15 vollständig erhaltenen Handschriften1. Im Rahmen meines besuchten gleichnamigen Seminars, will ich mich näher mit diesem Werk auseinandersetzen. In meiner Hausarbeit werde ich mich mit der Brunnenthematik beschäftigen. Welche Stellung nimmt der Ort des Brunnens im Werk ein? Welche Funktion hat dieser Ort sowohl für den gesamten Handlungsverlauf als auch für Iwein persönlich? Um dieser zentralen Fragestellung nachgehen zu können, muss zuerst einmal die Beschreibung des Ortes - also der Quelle - untersucht und gedeutet werden. Dies bildet zugleich die Grundlage, um die Funktionen des Brunnens für Iwein, aber auch für die Handlung zu bestimmen. Die Deutung des Brunnens für das Gesamtwerk soll den Abschluss eines groben Gesamtüberblicks darstellen. Dabei sollen ausgewählte Textpassagen des Primärtextes aus Hartmanns Iwein die Grundlage meiner Gesamtbetrachtung bilden. In der Forschung wurde bisher dem Löwen mehr Bedeutung und Aufmerksamkeit zugesprochen als dem Brunnen beziehungsweise der Quelle. Daher ist es aus meiner Sicht notwendig, die Stellung des Brunnens in Hartmanns Iwein zu untersuchen und diese dadurch von der Stellung anderer Akteure wie zum Beispiel dem Löwen abzugrenzen.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information