Haschimitische Propaganda

Front Cover
GRIN Verlag, 2011 - 40 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Orientalistik / Sinologie - Islamwissenschaft, Note: 1,0, Westfalische Wilhelms-Universitat Munster (Institut fur Arabistik und Islamwissenschaft), Veranstaltung: Islamische Geschichte, Sprache: Deutsch, Abstract: In dieser Arbeit sollen einige der Grunde fur den Erfolg der abbasidischen Revolution dargelegt werden. Im Zentrum der Arbeit stehen fruhe schiitische Oppositionsbewegungen gegen das ummayadische Kalifat und die Rolle der abbasidischen Propaganda. Die Arbeit beginnt mit einer kurzen Einordnung in den historischen Kontext der Jahre 680-750. Der Tod von Husain ibn Ali in Kerbela, der Aufstand des Zaid ibn Ali im Jahr 743 und die Unzufriedenheit der sogenannten Mawali, der persisch-stammigen muslimischen Konvertite in Hurasan, stehen dabei exemplarisch fur die Instabilitat des ummayadischen Kalifats. Im Folgenden sollen drei der proto-schiitischen Stromungen dieser Zeit kurz vorgestellt werden.Ziel ist hierbei, die wesentlichen Eigenheiten in Bezug auf ihre jeweiligen Geschichtsverstandnisse und die sich damit ergebenden Losungen fur die sich stellende Imamatsfrage herauszuarbeiten. Anschliessend wird die Verbindung des abbasidischen Hauses zum Kreis der Haschimiyya in Kufa aufgezeigt. Danach wird die Wirkungsweise der abbasidischen Propaganda skizziert und einige Beispiele ihrer Inhalte angefuhrt. Die wesentliche Figur des Aufstandes aus dem Osten des arabischen Reiches, der das Kalifat zu Fall brachte, Abu Muslim abd ar-Rahman ibn Muslim al-Hurasani, wird im letzen Kapitel beleuchtet. Die Arbeit schliesst mit einigen Beispielen fur die Auswirkung der Machtubernahme nach der Revolution."
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Kapitel Titel Seite
2
Schlussbemerkungen
11
Anhang
14
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information