Haustürgeschäfte nach der Schuldrechtsreform

Front Cover
GRIN Verlag, Feb 15, 2005 - Business & Economics - 18 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich BWL - Recht, Note: 2,0, Fachhochschule Trier - Hochschule für Wirtschaft, Technik und Gestaltung, Veranstaltung: Proseminar "Das neue Schuldrecht", 9 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: "Ich bin von der Firma "XY" udn habe einen sensationellen Staubsauger für Sie. Lassen Sie ihn mich doch Ihnen vorführen." Mit solchen und anderen Sprüchen lassen wir unzählige Vertreter ins Haus und kaufen - manchmal nur um sie loszuwerden - alles was sie uns mitbringen. Aber sobald der Partner nach Hause kommt, bzw. man das Wunder der Technik der Nachbarin zeigt oder gar den Preis sich nochmals ansieht, kommt das manchmal bittere Erwachen. Es war absolut unnötig!!! Was mache ich nun, welche Rechte habe ich als Käufer? Bin ich überrumpelt worden? Diese Seminararbeit soll einen Überblick über die Möglichkeiten geben, wie man ein solches Haustürgeschäft wieder rückgängig machen kann, wenn bestimmte Voraussetzungen vorliegen.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

abgeschlossen Absatz Abschluss eines Vertrages angesprochen Ansprache des Verbrauchers Ansprechen in Verkehrsmittel anstatt des Widerrufsrechts anwaltlichen Praxis Anwaltskommentar aufgrund Belehrungspflicht Bereich einer Privatwohnung Besondere Vertriebsformen bestimmungsgemäßen Ingebrauchnahme Betrag von 40 BeurkG Bürgschaft darf der Verbraucher Dauner-Lieb/Heidel/Lepa/Ring eingeräumt entfällt der Überraschungseffekt Entgeltlicher Leistungsgegenstand Falle Fernabsatzverträge Freizeitveranstaltung Frist Gegenüberstellung von HTWG Gesetz zur Modernisierung Gesetzgeber handelt Haustürgeschäft Haustürsituation Haustürwiderrufsgesetz Hennsler/Graf von Westphalen hierbei HTWG und BGB HTWG wurde fast InformationsVO Kausalität Leistung Modernisierung des Schuldrechts Möglichkeit Mündliche Verhandlungen neue Schuldrecht Neuregelung Notarielle Beurkundung öffentlich zugänglichen Verkehrsflächen ordentliche Belehrung muss Praxis der Schuldrechtsreform privaten Reiseunternehmers Rechtsfolgen des Widerrufs Rückgaberecht muss Rücksendung Schuldverhältnisse Situationsbedingte Voraussetzungen Sondergesetz Textform trägt der Unternehmer Überraschendes Ansprechen Überrumpelung Unternehmer den Verbraucher Unternehmer und Verbraucher Verbraucher braucht Verbraucher muss Vereinbarung Verhältnis zwischen Widerruf Verhandlungen am Arbeitsplatz Verkaufsprospekt als Vertragsgrundlage Verkehrsmittel bzw Vertragsabschluss zum Ziel Vertragspraxis Vollzogene Kleingeschäfte Vorhergehende Bestellung Wertersatz zu leisten Widerruf und Rückgabe Widerrufs bzw Widerrufsfrist Willenserklärung Ziel einen Vertrag

Bibliographic information