Hautkrebs - ein oft unterschätztes Risiko: Risikofaktoren, Diagnostik, Therapie und Prognose

Front Cover
W. Kohlhammer Verlag, 2005 - Medical - 184 pages
In den letzten Jahren ist weltweit eine deutliche Zunahme von Hautkrebs zu verzeichnen. Am haufigsten treten die durch umfangreiche Aufklarungskampagnen bekannten Basalzellkarzinome, Plattenepithelkarzinome und das maligne Melanom, der schwarze Hautkrebs, auf. Daneben gibt es aber zahlreiche, weniger bekannte Tumore der Haut. Dieser Ratgeber informiert umfassend uber die verschiedenen Krebsarten sowie uber die Einschatzung der Prognose. Es werden Informationen zu Risikofaktoren, Vorsorgemoglichkeiten und Tipps zum Leben mit Hautkrebserkrankungen gegeben.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Vorwort und Danksagung
7
Geleitwort der Deutschen Melanomgesellschaft
9
Wissenswertes rund um die Haut
11
Präkanzerosen der Haut
18
Das Basalzellkarzinom
31
Der Morbus Bowen und die Erythroplasie Queyrat
47
Das Plattenepithelkarzinom Spinalzellkarzinom
54
Das maligne Melanom MM
62
Maligne Tumore der Hautanhangsgebilde Adnextumore
128
Lymphome der Haut
135
Hautmetastasen maligner Tumore
152
Paraneoplasien der Haut
155
Vorsorgeuntersuchungen in Bezug auf Hautkrebs
160
Rat und Hilfe bei Hautkrebserkrankungen
164
Erklärung von Fachausdrücken
171
InternetAdressen rund um das Thema Hautkrebs
175

Das MerkelzellKarzinom
105
Maligne mesenchymale Tumore der Haut
111
Maligne Tumore des Gefäßsystems der Haut
119
Literaturauswahl
177
Stichwortverzeichnis
180
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Abbildung Absiedelungen aktinischen Keratosen Allergologie Alternativ Altmeyer Angiosarkom auftreten Bacharach-Buhles 2002 Basalzellkarzinom Befall begrenzte Behandlung Bereich Bestrahlung betroffen bösartig veränderten Zellen bösartige Geschwulst bösartige Hautgeschwulst bösartigen Zellen Bowen bowenoiden Papulose Chemotherapie Chirurgie Cornu cutaneum Dacarbazin Dermatofibrosarcoma protuberans Dermatologie Diagnose dreimal/Woche Einsatz Entfernung entsprechend Entstehung erfolgen Erkrankung ersten Erythroplasie Erythroplasie Queyrat Extremitätenperfusion Exzision Fälle feingeweblichen Untersuchung findet Geschwulst Gewebe gibt häufig Hautarzt Hautkrebs Hautveränderungen Heidelberg 2005 herausgeschnitten Herausschneiden insbesondere Interferon Jahre Kapitel Kaposi-Sarkom Karzinom klinisch Knoten kommen kommt Körper Kryochirurgie Kürettage kutanen T-Zell-Lymphome Lederhaut Lentigo maligna Lokalisation Lunge Lymphknoten Lymphom lymphomatoide Papulose malignen Melanom meist Merke Merkelzell-Karzinom Metastasen möglich Mycosis fungoides Oberfläche Oberhaut operative örtlich Paraneoplasien Patienten pigmentbildenden Zellen Pigmentmal Plattenepithelkarzinom Präkanzerosen Prognose Rezidiv Schleimhäute schwulst selten Sezary-Syndrom Sicherheitsabstand sieht die Therapie sollte sowie Springer Enzyklopädie Dermatologie Springer-Verlag Berlin Stadium Strahlentherapie Therapie der Wahl tiefreichende Tumor Tumordicke Ulzeration Umweltmedizin Verfahren vollständig Wachstum Wächterlymphknoten Wiederauftreten Wochen

About the author (2005)

Professor Dr. Peter Altmeyer ist Direktor der Klinik fur Dermatologie und Allergologie der Bochumer Universitatshautklinik, St. Josef-Hospital. Dr. Stefanie Reich ist dort als Arztin tatig.

Bibliographic information