Heidenthum und Offenbarung: religionsgeschichtliche Studien über die Berührungspunkte der ältesten Heiligen Schriften der Inder, Perser, Babylonier, Assyrer und Aegypter mit der Bibel, auf Grund der neuesten Forschungen

Front Cover
F. Kirchheim, 1878 - Religion - 343 pages
0 Reviews
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Common terms and phrases

Popular passages

Page 198 - Und Gott sprach: Es werden Lichter an der Feste des Himmels, die da scheiden Tag und Nacht und geben Zeichen, Zeiten, Tage und Jahre und seien Lichter an der Feste des Himmels, daß sie scheinen auf Erden.
Page 176 - Biblietheken vereinigt, erstand aus den Trümmern der babylonischen und vor allem assyrischen Städte ein neues, ungeahnt reiches, für immer verloren geglaubtes Schriftthum. Mit gesteigertem Eifer warf sich nun die Forschung auf die babylonische Keilschrift. Ihre volle Enträthselung war nur eine Frage der Zeit. Was der Stein von Rosette durch seinen griechischen Text dem Entzifferer der ägyptischen Hieroglyphen gewesen, wurden hier, nur in weit ausgiebigerer Weise, die altpersischen Denkmäler....
Page 226 - Nizir dessgleichen. 37. Am 7. Tag in dessen Verlauf 38. sandte ich aus eine Taube und sie flog fort: die Taube flog, hin und her und 39. einen Ruheplatz fand sie nicht und kehrte wieder. 40. Ich sandte aus eine Schwalbe und sie flog fort: die Schwalbe flog hin und her und 41. einen Ruheplatz fand, sie nicht und kehrte wieder. 42. Ich sandte aus einen Raben und er flog fort: 43. der Rabe flog und sah die Abnahme des Wassers und 44. frass, schwamm und wanderte fort und kehrte nicht wieder.
Page 210 - Meeruugeheuer und Tiamat oder der weiblichen Personification des Meeres. Als eine Waffe Bel's in diesem Kampf erscheint durchgängig in den Inschriften wie in- den Bildwerken das saparu oder das sichelförmige Schwert. Vorderseite. l bereitete er .... 2 seiner rechten Hand theilte er zu 3. . . und Köcher schleuderte seine Hand 4. er sandte den Blitzstrahl vor sich her, 5. ... Grimm erfüllte seinen Körper. 6. Er machte das Schwert zum Schweigen bringen den Drachen des Meeres, 7. die sieben Winde...
Page 100 - Wo Licht ist, welches nie erlischt, und wo der Himmelsglanz erstrahlt, Dahin, in die Unsterblichkeit die ewige bringe Soma mich 3\ 8. Wo König ist Vaivasvata 4, und wo des Himmels innerstes, Wo jene ewigen Wasser sind, — o Soma, mach unsterblich mich ! 9. Wo man nach Wunsch sich regt, bewegt in dritter Höh' des Himmelreichs, Wo glanzvoll alle Räume sind, — o Soma, mach unsterblich mich ! 10.
Page 32 - Auch dies gewaltige Wunderwerk des Gottes des höchsten Weisen tastet keine Hand an, Dass aller Ströme blinkende Gewässer in eine See gegossen sie nicht füllen.
Page 258 - t« ausgesprochen werden; die Hand heisst auch auf Koptisch »TOT« • Im Namen Ptolemaios fand sich aber ein anderes »t« , der Halbkreis o, und dies hätte den Entzifferer irre führen können, wenn er nicht die Möglichkeit, dass ein Laut durch verschiedene Zeichen ausgedrückt werden kann, geahnt, wenn er nicht richtig geschlossen hätte, der am Ende des Namens Kleopatra vorkommende, alle weiblichen Nomina schliessende Halbkreis stelle den femininen Artikel dar, der auf Koptisch » Tg und T...
Page 36 - Sünder, sogar derTraum verschliesst sich nicht demUnrecht. 7. Ich will dir folgen, dir dem strengen Gotte, als Knecht dem guten Herren treu und redlich. Dem eifrigen erleuchtet Gott die Einfalt, dem klugen hilft des weisern Rath zum Glücke. 8. 0 dass die Worte meines Lieds dir wirklich, Varuna seliger, zu Herzen drängen! Es glücke uns Erwerben und Besitzen ! Ihr Götter, schirmet uns in stäter Wohlfahrt 2 ! Rv 7, 86.
Page 322 - Im Anfang schuf Gott die Himmel und die Erde. Und die Erde war wüst und leer, und Finsternis war über der Tiefe; und der Geist Gottes schwebte über den Wassern.

Bibliographic information