Heilen und Heilung: Handauflegen, Segnen und Salben in Kirche und Seelsorge

Cover
Christian Metzenthin, Susanna Meyer
Theologischer Verlag Zürich, 15.03.2019 - 84 Seiten
Handauflegen und Heilen sind heute immer wieder Thema in Kirche und Seelsorge. Die Beiträge des Tagungsbands der SEK-Kommission Neue religiöse Bewegungen geben Einblicke in die Praxis des Handauflegens, Salbens und Segnens, wie sie in Kirchgemeinden und Seelsorge in der deutschsprachigen Schweiz oft still und unauffällig praktiziert wird. Teils wird diese Tradition in althergebrachter Weise gelebt, teils werden neue Formen erprobt. Die Autorinnen und Autoren thematisieren diese Praxis aus unterschiedlichen Perspektiven und reflektieren sie kritisch. Sie geben neue Impulse für die kirchliche Arbeit und regen eine Diskussion in Theologie und Praxis an.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Ausgewählte Seiten

Inhalt

Vorwort
7
Handauflegen Segnen und Salben in Gottesdienst und Seelsorge
9
Handauflegen in der Kirche Neue Rituale genährt aus der Kraft der Tradition
15
Zwischen Heil und Heilung Evangelische Spiritualität und Liturgik unterwegs zur Wiederentdeckung des Körpers
29
Heilung durch Gebet kann Gott durch jeden Menschen heilen?
43
Chancen und Grenzen kirchlicher und ausserkirchlicher Heilungsangebote im Spiegel einer evangelischen Beratungsstelle
49
Jesus als Heiler Chancen Schwierigkeiten und Grenzen des Heilshandelns Jesu als Modell für Kirche und Seelsorg
55
Heilsame Worte in Gottesdienst und Seelsorg
71
Autorinnen und Autoren
83
Urheberrecht

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Bibliografische Informationen