Heilen verboten - töten erlaubt: Die organisierte Kriminalität im Gesundheitswesen

Front Cover
C. Bertelsmann Verlag, Jan 26, 2009 - Social Science
Wissenschaftsautor Kurt G. Blüchel liefert nach jahrelanger Recherche ein schonungsloses Porträt des bundesdeutschen Medizinbetriebs. Sein Fazit: Korruption hemmt vielfach die soziale und wirtschaftliche Entwicklung, unterhöhlt die öffentliche Verwaltung und gefährdet die Demokratie. Ein schockierender Aufklärungsbericht über das Medizin-Syndikat und sein skandalöses Unrechtssystem.


 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Ein SSArzt als Ehrenpräsident
Medizin ohne Menschlichkeit
Die Kollektivschuld der Ärzte
Das Wüten der weißen Garden
Ein Pharmaunternehmer trifft den Nerv der Zeit
Vernichten statt heilen gegen Geld
Die Ärzte Hitlers kleine Profiteure
Richter und Henker in einer Person
Nur ein kranker Bürger ist ein guter Bürger
Das Syndikat und seine Opfer
Ärzte machen keine Fehler
Machtlose Patienten vor Gericht
Irrwege der Schulmedizin
Mehr Schaden als Nutzen
Die behinderte Gesellschaft
Der Mief von Mittelmäßigkeit

Die Angst vor Statusverlust
Das Copyright liegt bei Hitler
Eine gut gedrillte Armee
Das Kartell der weißen Nieten
Risikofaktor Arzt
Wildwest in einer ausgeflippten Branche
Zu Kapitel 6
Zu Kapitel 7
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Arzneimittel Ärzte Ärztekammern ärztlichen Standesorganisationen aufgrund Behandlung Behandlungsfehler bereits besonders Bevölkerung Brustkrebs Buch Bundesärztekammer Bundesgesundheitsministerium Bundesregierung Bundesrepublik Chefarzt D-Mark deshalb deutschen Ärzte Deutschen Ärzteblatt deutschen Ärzteschaft deutschen Gesundheitswesen Deutschland eigenen erst Fall fast Frauen Geld Gericht geschädigten Patienten Gesellschaft Gesetz Gesundheit Gesundheitspolitik Gesundheitswesen gibt großen Grund Gutachter Hackethal häufig heute hierzulande Hitler hoch hohen Horst Seehofer insbesondere Interesse internationalen inzwischen Jahren jährlich Jahrzehnten Julius Hackethal Kassenärztlichen Bundesvereinigung kassenärztlichen Vereinigungen Kind Klinik Kollegen Köln konnte Kranken Krankenhaus Krankheiten Krebs Kunstfehler Kunstfehlerprozess Leben machen macht Mammografie Maßnahmen Medikamente Medizinbetrieb meisten Menschen Menschenversuche Menschlichkeit Milliarden Euro Millionen möglich München Münchner Medizinische Wochenschrift muss Nationalsozialisten neue niedergelassenen Ärzten Nürnberger Ärzteprozess Öffentlichkeit Operation Personen politischen Präsident der Bundesärztekammer Professor Dr Prozent renommierten Risiko Rüther Sachverständigen Schaden schließlich Schulmedizin Sewering siehe Anm soll sollte sozialen Staat Staatsanwalt Sterilisation Syndikat Tatsache Therapie Ulla Schmidt unsere vermutlich viel völlig weiter weniger wieder Wirksamkeit wirtschaftliche Wissenschaft Zahl zumindest

About the author (2009)

Kurt G. Blüchel, Jahrgang 1934, ist seit fast vier Jahrzehnten ein intimer Kenner des Medizinbetriebs. Fünfzehn Jahre lang war er als Medizinjournalist in Pharmaindustrie, Ärzteverbänden und anderen Bereichen des Gesundheitswesens tätig. Er hat als Journalist und Sachbuchautor zahlreiche Aufsehen erregende Werke veröffentlicht, darunter die Bestseller „Die weißen Magier“, „Heilen verboten – töten erlaubt“ und „Bionik. Wie wir die geheimen Baupläne der Natur nutzen können“ (alle C. Bertelsmann). Für „Bionik“ erhielt er den internationalen Buchpreis CORINE für das beste Wissenschaftsbuch des Jahres 2005. Als Basis für das große ARD-Fernsehquiz „Die große Show der Naturwunder“ mit Frank Elstner und Ranga Yogeshwar diente sein großformatiger farbiger Text-Bildband „Faszination Bionik. Die Intelligenz der Schöpfung“ (2006, gemeinsam mit Fredmund Malik).

Bibliographic information