"Heiner Müller: Germania 3" - Geschichtsphilosophische Betrachtungen: "Es ist ein Irrtum, dass die Toten tot sind", Suche nach einem Sozialismus mit "menschlichem Antlitz"?

Front Cover
GRIN Verlag, 2011 - 80 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Universitat Potsdam (Institut fur Germanistik), Veranstaltung: Engel der Geschichte, Texte von Autorinnen des 20. Jahrhunderts im poetischen und geschichtsphilosophischen Diskurs, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Komplexitat des letzten Muller-Stucks Germania 3 Gespenster am Toten Mann' (im Folgenden Germania 3') stellt fur eine Hausarbeit eine grosse Herausforderung dar. Die Darstellung eines grossen Teils der Deutschen Geschichte gleich Muller in Germania 3' kann nicht an dieser Stelle geschehen. Genauso-wenig kann eine Analyse aller intertextuellen Elemente erfolgen. Doch was hier geschehen soll, ist eine Auseinandersetzung mit der Frage, wie Geschichte in Germania 3' dargestellt ist und wie Muller Geschichte am Ende seines Lebens verstand. Das geschieht unter der Uberschrift: Es ist ein Irrtum das die Toten tot sind," Germania 3' als die Suche nach einem Sozialismus mit menschlichem Antlitz? Endgultig kann diese Frage sicher nur in der Zusammenfassung beantwortet werden, doch die einzelnen Kapitel bereiten den Weg und begrunden das, was am Ende auf wenigen Seiten komprimiert dargestellt ist. Und dieser Weg, da er ein so schwieriger und so geladen von Inhalt ist, soll schlicht beginnen, mit dem Kapitel Vorab', in dem Hintergrunde und Entstehung von Germania 3' dargestellt werden genauso wie die Rezeption des Stucks. Die Strukturelle Analyse', Kapitel 3, wird Germania 3' als ein ausgeklugeltes Netz von Szenen zeigen und befasst sich, weitgehend ohne Sekundarliteratur, mit der detaillierten Beschreibung des Dramas. Die Struktur des Stucks, so wie sie im dritten Kapitel dieser Arbeit dargestellt wird, ist auch in Schemen fassbar. Diese sind als Anhang im Kapitel 7 untergebracht und erleichtern hoffentlich das Verstandnis. Die Strukturelle Analyse' bildet die Grundlage fur die weiteren geschichtsphilosophischen Betrachtungen. Da mir Walter Benjamin, als Oberthema des Se
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

INHALTSVERZEICHNIS
3
ANALYSE UNTER GESCHICHTSPHILOSOPHISCHEN GESICHTSPUNKTEN
18
LITERATUR UND MATERIALIEN
34
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information