Heinrich Heine und Napoleon I.

Front Cover
BoD – Books on Demand, 2010 - Language Arts & Disciplines - 316 pages
0 Reviews
Wohl kaum eine andere Person findet sich in den Werken Heines so haufig wieder wie Napoleon Bonaparte. Die Darstellungen des franzosischen Kaisers gehen dabei zum Teil sehr auseinander und bewegen sich zwischen Bewunderung und Ablehnung. Wahrend Heine ihn auf der einen Seite als Fortsetzer der Franzosischen Revolution und Kampfer fur Freiheit, Gerechtigkeit und Emanzipation huldigt, kritisiert er Napoleon gleichzeitig fur sein tyrannisches und despotisches Auftreten. Paul Holzhausen untersucht das komplexe Napoleonbild in den Werken Heines und verschafft dem Leser einen profunden Einblick in die Biografie und die politische Dichtung des beruhmten deutschen Schriftstellers. Seine Studie zahlt auch mehr als 100 Jahre nach ihrem Erscheinen noch zu den herausragenden Auseinandersetzungen mit der Literatur Heines. Nachdruck der Originalausgabe von 1902.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Contents

Section 1
1
Section 2
3
Section 3
59
Section 4
102
Section 5
143
Section 6
210
Section 7
226
Section 8
251
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information