Hermann Struck (1876-1944): das Leben und das graphische Werk eines jüdischen Künstlers

Front Cover
Lang, 1997 - Social Science - 628 pages
0 Reviews
Die Arbeit uber den Berliner Juden Hermann Struck (1876-1944) dokumentiert sein Leben und sein Werk. Nachhaltig beeinflusste er die graphische Kunst seiner Zeit und galt als ihr vollendeter Kenner. Er war einer der wenigen Vertreter einer spezifisch judischen Kunst. Als aktiver Zionist ubernahm er gesellschafts-politische Funktionen und engagierte sich im Ersten Weltkrieg fur die Juden des Ostens. Seine vielfaltigen Verbindungen zu Schriftstellern, Kunstlern, Wissenschaftlern und Politikern, wie z.B. zu Lovis Corinth, Marc Chagall, Albert Einstein, Theodor Herzl, Sigmund Freud oder Arnold Zweig, werden in dieser Untersuchung belegt. Im Werkverzeichnis wird Hermann Strucks graphisches Gesamtoeuvre - zusammengetragen aus Museen und Institutionen in Deutschland, Israel und den USA - erstmals vorgestellt.

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

VORWORT
13
ZUR EINFLUSSNAHME HERMANN STRUCKS AUF
33
Lovis Corinth Max Liebermann Max Slevogt und Lesser Ury
40
für Hermann Struck
61
jüdischkulturellen Identität
74
REISEN BEGEGNUNGEN
81
DER ERSTE WELTKRIEG
145
DE NACHKRIEGSJAHRE
199
ANHANG
255
VERZEICHNIS DER ÖFFENTLICHEN EINRICHTUNGEN
263
Landschaften nach Ländern
272
Arbeiten nach Werken anderer Künstler
283
QUELLEN UND LITERATURVERZEICHNIS
284
Monographien Aufsätze und Artikel
297
PERSONENREGISTER
317
ABBILDUNGEN
607

DIE NEUE WAHLHEIMAT PALÄSTINA 1922 1944
223
und die Situation nach 1933
235
Copyright

Bibliographic information