HipHop, Musik und die Artikulation von Geographie

Front Cover
Steiner, 2007 - Music - 315 pages
Rap-Musik betont - mehr als andere Genres popularer Musik - geographische Bezuge. Neben Beschreibungen konkreter Orte der Alltagserfahrung finden sich musikalische und verbale Verweise auf imaginare und symbolische Raume der Stadt. Wie und weshalb werden Orte und Raume im HipHop produziert und reprasentiert? Welchen Beitrag kann eine Geographie des Kulturellen zum Verstandnis dieser Artikulationen leisten? Im Mittelpunkt des vorliegenden Bandes steht die Gegenuberstellung von Rap-Musik aus den USA und aus Deutschland. Rhythmen und Klange werden dabei fur eine sozial- und kulturgeographische Analyse erschlossen, die durch Textinterpretationen und ausfuhrliche Interviews mit HipHop-Kunstlern erganzt wird. Die Studie identifiziert Vorstellungen von Strasse, Ghetto und urbaner Nachbarschaft als entscheidend fur das Verstandnis zentraler Werte im US-amerikanischen Kontext. In Ost- und Westdeutschland wird dieses Inventar um neue Orte und Raume erweitert, in denen Musiker und Horer Glaubwurdigkeit und Authentizitat musikalisch artikulieren.

From inside the book

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einleitende Bemerkungen
11
Humanistische Geographie und New Cultural Geography
37
HipHop in Raum und Zeit
70
Copyright

3 other sections not shown

Common terms and phrases

Bibliographic information