Histomorphometrische Untersuchung zur Hartgewebsneubildung nach Sinusliftoperationen mit dem xenogenen Knochenersatzmaterial Bio-Oss

Front Cover
GRIN Verlag, 2010 - 40 pages
Wissenschaftlicher Aufsatz aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Gesundheitswissenschaften, Note: keine, Sprache: Deutsch, Abstract: Seit der Einführung der Sinusbodenelevation zur anschließenden Implanatinsertion durch Tatum und Boyne (1980) steht die Zahnmedizin beständig vor der Problematik, wie die Belastung des Patienten durch das erhebliche zu transplantierende Volumen zu verringern sei. Mit der Erforschung und Entwicklung industriell gefertigter Knochenersatzmaterialien reduzierte sich das Problem der Gewinnung eines ausreichenden Volumens. Allerdings zeigte sich schnell, dass die Vielzahl der Materialien dem Eigenknochen zunächst in allen biologischen Aspekten unterlegen erschienen. Auch das in dieser Untersuchung verwendete, bovine Hydroxylapatit Bio-Oss(R) offenbarte signifikante Unterschiede zum autologen Transplantat. Die vorliegende histomorphometrische Untersuchnung an 6 augmentierten Sinus dokumentiert die gute Eignung des xenogenen Materials insbesondere im direkten Vergleich mit Eigenknochen.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Section 1
Section 2
Section 3
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information