Historische Objektivität und deren Relevanz innerhalb der Geschichtwissenschaft

Front Cover
GRIN Verlag, 2007 - 60 pages
Zwischenprüfungsarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Geschichte - Allgemeines, Note: 2.0, Humboldt-Universität zu Berlin, 24 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Untersuchung hat das Thema "historische Objektivität" zum Gegenstand. Mit diesem Begriff soll zunächst dargelegt werden, welche weitgehend problematische Relevanz dieser Begriff innerhalb der Geschichtswissenschaft besitzt und welche Ursachen dafür zu analysieren sind. Dabei wird auch zu bestimmen sein, inwiefern dieses Thema allgemeinen wissenschaftstheoretischen Problemcharakter aufweist und die Frage nach der Wissenschaftlichkeit von historischer Forschungsarbeit überhaupt berührt. Konkret bedeutet dies einerseits, eine Möglichkeit der Legitimation von allgemeinen historischen Bezugsrahmen aufzuzeigen. Andererseits sind die angewendeten Methoden, d. h. empirische Forschung, Quellenauswertung und Konstruktion von Sinn- und Wirkungszusammenhängen innerhalb der Erkenntnisarbeit hinsichtlich ihrer Geltungsansprüche zu hinterfragen sowie allgemeine historische Erkenntniszwecke und Konzeptionen zur Diskussion zu stellen mit dem Ziel, akzeptable Gültigkeitskriterien herauszuarbeiten. Anhand einer "historischen Objektivität" soll demnach ein solches Kriterium möglich sein in dem Sinne, (geschichts-)wissenschaftliche Forschungsarbeit reflexiv-theoretisch zu begründen und gleichzeitig wissenschaftlichen Erkenntnisfortschritt zu gewährleisten. Doch wie ist dies genau zu verstehen? Der Fokus dieser Arbeit liegt dabei auf der besonderen Struktur der Probleme bezüglich der scheinbar notwendigen Gewährleistung, wobei diese Probleme zugleich hinsichtlich ihrer Adäquatheit sowie ihrer Konsequenzen analysiert werden. Am Abschluss soll ein Verständnis des herausgearbeiteten Begriffs "historische Objektivität" stehen, welches hinsichtlich der Bedeutung sowohl für die Geschichtswissenschaft selbst als auch innerhalb des wissenschaftlichen Forschungsalltags unter allgemeinen Gesicht
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Section 1
Section 2
Section 3
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

adäquate aktuellen allgemein Analyse Anspruch auf Wissenschaftlichkeit Art und Weise Aspekt Auffassung außerwissenschaftliche Bedeutung Beeinflussung Begriff Begründung besteht Betrachtung Bewertung Bezug demzufolge Ereignisse Erkenntnisarbeit Erkenntnisfortschritt Erkenntnisleistungen Erkenntniszwecke erscheint Fachdisziplin formuliert Forschungsergebnisse Forschungsgegenstand Forschungsleistung Forschungspraxis Forschungsprozess Fortschritt der Geschichtswissenschaft fundierte Gebrauchsweise Geltungsansprüchen gerade Geschichte Gewährleistung Grundlage gültigen theoretischen Gültigkeitskriterien hinsichtlich historische Sachverhalte historischen Darstellungen historischer Forschungsarbeit inhaltliche Bestimmung innerhalb der Geschichtswissenschaft innerwissenschaftlichen Konsens Intentionen intersubjektiver Gültigkeit jeweiligen Kohärenz konkreten Konsequenz Konstruktion von Sinn konstruktivistischen Kriterien Kriterium kritische legitim Legitimation Legitimität von Werturteilen Methoden möglichen historischen Objektivität muss narrativen objektiv-gültigen objektive Gültigkeit objektiven Charakter objektiver Erkenntnis Perspektive plausibel Praxis Problem Problemcharakter Problemfeld historische Objektivität Quellenanalyse Quellenauswertung rationalen regulativen Idee Rekurs relativ gültig relativistischen Relevanz Sachbezug Selbstreflexion sinnvoll sowohl spezifisch Historische strikte Trennung Subjekt subjektive Faktoren subjektive Wertungen subjektiver Einflüsse tatsächlich unseres unterschiedlicher Untersuchung Urteile Vergangenheit verschiedenen Verwendungsweise Vorläufigkeit Wahrheit Wahrheitsansprüchen Wahrheitskriterien Wissen wissenschaftliche Forschungsarbeit wissenschaftlichen Anspruch Wissenschaftlichkeit von Historik wissenschaftstheoretischen zulassen zunächst

Bibliographic information