Historischer Längsschnitt: Der aristotelische Bürgerbegriff im Vergleich mit dem Staatsbürgerverständnis der modernen Demokratien

Front Cover
GRIN Verlag, 2011 - 60 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Politik - Politische Theorie und Ideengeschichte, Note: 1,3, Universitat Potsdam (Lehrstuhl fur politische Theorie und Ideengeschichte), Veranstaltung: Seminar: Aristoteles und Hobbes, Sprache: Deutsch, Abstract: Modernitat oder Ruckstandigkeit des aristotelischen Burgerbegriffes? Eine moderne Gesellschaft, die sich durch fortwahrende materielle sowie soziokulturelle Veranderungen stetig neu definieren muss, sich also in einem kaum entwirrbaren Netz von Interdependenzen" gefangen sieht, muss sich letztlich diesen Herausforderungen des modernen Regierens stellen, um ihre Zukunftsfahigkeit unter Beweis zu stellen.1 Der beruhmte Philosoph und Soziologe Jurgen Habermas beschrieb dieses Phanomen moderner Gesellschaften eindrucksvoll als neue Unubersichtlichkeit"2, die nicht nur die Frage aufwirft, wie man der steigenden Interdependenz staatlicher Aufgaben machtig werden, sondern auch vonseiten des Burgers, wie man der Spirale wachsender Zukunftsangst und Ohnmacht, gegenuber der sich der Wahrnehmung enthebenden Umwelt begegnen kann. Da der Staat vor allem seine Legitimitat daraus bezieht, den Willen des Staatsvolkes zu artikulieren und die Interessen der Burger zu vertreten3, ergibt sich als Problem, dass das Beziehungsgefuge von Burger und Staat in der standig im Wandel begriffenen Gesellschaft fortwirkenden Veranderungen unterworfen ist, und so auch das beiderseitige Gleichgewicht aus Rechten und Pflichten aus den Bahnen geworfen wird. Als Folge erscheint es logisch, dass auch die Legitimitat des Staates, schon angesichts der Diagnose stetig steigender Politikverdrossenheit in Demokratien, durch diese modernen gesellschaftlichen Herausforderungen infrage gestellt wird. ...
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Abstammung und Alter Akademie Verlag aktiv Aktivbürgers Ämtern Angelegenheiten der Polis anthropologischen anthropologischen Grundlagen Antike Antike und moderne ARISTOT Aristoteles Politik Aristotelische Traditionen aristotelischen Bürgerbegriffes aristotelischen Staatsbürgerbegriffes Arusror attischen Demokratie Auflage Aussage Band 23 Bezug Budrich Bundesrepublik Deutschland Bürger lebt Bürger und Staat Bürgerbegriff des Aristoteles Bürgergemeinschaft bürgerschaftliches Engagement Bürgerstatus dahingehend Demokratietheorie Derek Heater Determinanten DEUTSCHER BUNDESTAG Hrsg direkten Demokratieverständnis Diskussion DOROTHEA Elemente des aristotelischen Enquete-Kommission fiir FINLEY Fortbestand der Gemeinschaft FREDE gemeinsam Gemeinwohl gerecht Glückseligkeit Grundlagen des modernen Grundrechte HENNING heute Historischer Längsschnitt Hobbes Institutionen Klassiker Auslegen Komplexität KULLMANN kulturelle Identität lässt Leben Leske Menschen Menschenbild Metöken moderne Gesellschaft modernen Bürgerbegriffes Modernität oder Rückständigkeit öffentliche ökonomischen Opladen OTTFRIED partizipatorischen und direkten plebiszitärer Elemente Polis bewirkt Politikverdrossenheit Politikwissenschaft politisches Lebewesen Rechte und Pflichten reviewed Rückständigkeit des aristotelischen soll somit Sozialisation Staatsbürger Staatsbürgerbegriff moderner Demokratien Staatsbürgerschaft Staatsbürgerverständnis der modernen Staatsverfassung STAHL Stuttgart Tugend vergleichende Untersuchung Verständnis Zivilgesellschaft zweiten

Bibliographic information