Holznutzungsrechte am Gemeinde- und Staatsforst im Spessart: Rechtliche Grundlagen und auftretende Problemstellungen

Front Cover
GRIN Verlag, Jul 14, 2011 - Law - 40 pages
0 Reviews
Diplomarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Jura - Öffentliches Recht / VerwaltungsR, Note: 12 Punkte = 2,0, Fachhochschule für öffentliche Verwaltung und Rechtspflege in Bayern - Hof, Sprache: Deutsch, Abstract: Die heutzutage noch existierenden Holznutzungsrechte sind Überreste aus der langen Geschichte der bayerischen Gemeinden. Die lokalen Ausprägungen der Nutzungsrechte sind zu beachten. Holznutzungsrechte können außerdem sowohl im Gemeinde- als auch Staatswald bestehen, wobei in jedem Fall nur noch Brennholzrechte von entscheidender Bedeutung sind. Wichtige Punkte bei den Gemeindenutzungsrechten sind, ob ein Rechtstitel oder Herkommen vorliegt, dass die Markungsgebundenheit erfüllt ist oder ob sich die Berechtigung auf den Besitz eines bestimmten Anwesens stützt. Darüber hinaus müssen die Eigentumsverhältnisse zwischen der Gemeinde und den Rechtlern beachtet werden, ebenso die öffentlich-rechtliche Rechtsnatur dieser GNRe. Die Gemeinde befindet sich in einem Schuldverhältnis mit den einzelnen Rechtlern wobei keine ungerechtfertigte Ungleichbehandlung der Nichtrechtler stattfindet. Das GNRe kann ungemessen oder gemessen sein und in seltenen Fällen muss noch zwischen einfachen und qualifizierten/bevorzugten Rechten unterschieden werden. Immer zu beachten ist, dass GNRe Individualrechte darstellen und einem gesetzlich definierten Neubegründungsverbot unterliegen. Die Übertragung, Häufung oder Stückelung solcher Rechte ist dennoch im rechtlichen Rahmen zulässig. Weiterhin sind die verschiedenen Erlöschungstatbestände für GNRe zu beachten. Das im Spessart am Staatswald noch existente Spessart-Oberholzrecht bestimmt sich einzig nach dem Vergleich, der in den Jahren 1866/69 geschlossen wurde, wobei seit 1978 eine Vereinbarung die aktive Ausübung für die Rechtler erleichtert. Für je zweimal 3 Wochen im Jahr darf dienstags, freitags und samstags das Oberholzrecht nun auch mit Motorsägen unentgeltlich aufgearbeitet werden. Federführend sind hier die BaySF und der Verband der Spessartforstberechtigten e.V. Die auftretenden Probleme und Konfliktpunkte in der Praxis sind vielfältig, wobei das Wissen aller Beteiligten über ihre Rechte und Pflichten erstaunlich lückenhaft ist. Dies gilt es für die Zukunft zu verbessern.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

I
II
III
ii
IV
5
VI
6
VII
8
VIII
11
IX
14
XI
16
XII
18
XIII
19
XV
21
XVI
23
XVII
iii
XIX
vi
XX
ix

Other editions - View all

Common terms and phrases

Abdruck Ablösung Anwesen Auftretende Problemstellungen Ausübung der Spessart-Oberholzrechte Bauer Bayerische Staatsforsten BayObLG BayVBl belasteten Grundstücke berechtigten Gemeinde bestimmt BGBl Bischbrunn Bürgermeister von Laufach Chronologie des Rechtsstreites Daher Eigenbedarf einfache Nutzungsrechte einige Rechtler erlöschen Erneuerbare Energien Esselbach Faulbach Forstbetrieb Rothenbuch Forstbetriebsleiter Forstrechte Forstverwaltung Frammersbach freigegebenen Hiebe Freistaat Bayern Gemarkung gemäß Art Gemeinde Gräfendorf Gemeindeordnung Gemeinderat Gemeindevermögen Gemeindewald Gemünden Gerichte Gespräch mit Herrn Gesprächsnotizen GNRe Grund Heigenbrücken Herrn Valentin Weber Heßlarer Holz Holznutzungsrechte als Gemeindenutzungsrechte Holznutzungsrechte am Gemeinde Holznutzungsrechte Stadt Rieneck Holzrechte http://www.mainpost.de/regional/main Iphofen Jahr Jeßberger Kapitel 2.1 Karsbach Landkreis Main-Spessart Laufach Main Post Markgenossenschaft Motorsäge müssen die Rechtler Neubegründungsverbot Nichtrechtlern öffentlich-rechtlichen öffentlichen Nutzungsrechte Onlinezugriff Ortsteil privatrechtliche Rahmen des Spessartrechts RdNr Rechtliche Grundlagen rechtsbegründete Herkommen Rechtslage Satz 1 GO Schollbrunn Schuldverhältnis Selbstwerber Spessart Spessartforstberechtigten e.V. Spessartrecht Staatswald Stadtwald Terawattstunde Übertragung ungemessenen Rechten Verband der Spessartforstberechtigten Vereinbarung Vergleich Verwaltungsakt VG Würzburg Vorbeck Vorsitzender des Verbandes Wald Wolfsmünster Wolfsmünster/Gemünden Zopfmaß

Bibliographic information