Homer's Ilias: in herametern übersetzt

Front Cover
J.D. Sauerländer, 1846 - 498 pages
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Common terms and phrases

Popular passages

Page 170 - Erholung seiner Gebete; Wer sie aber verschmäht und unnachgiebig zurückweist, Solchen verklagen sie dann vor Kronos herrschendem Sohne, Daß von der Schuld er immer verfolgt schwer büße das Unrecht, Aber Achill, so gewähr' auch du Zeus Töchtern die Ehrfurcht, Die auch anderen Edlen das Herz umlenkend versöhnet.
Page 170 - Gelübde, Durch Weinspenden und Opfer der Sterbliche gnädig zu stimmen, Der, nachdem er gefehlt und gesündiget, bittend sie anruft. Denn dem erhabenen Zeus entstammen die reuigen Bitten, Lahm und zusammengeschrumpft, mit scheu abirrenden Blicken, Die auch hinter der Schuld voll Sorg
Page 16 - Hab' ich zuvor mich erkundiget, oder geforschet; Sondern ganz in Nuhe beschließest du, was dir genehm ist. Doch nun sorg' ich im Herzen geängstiget, daß dich beschwatze Nereus' Tochter, des Greises, die silberfüßige Thetis. Denn in der Dämmerung saß sie bei dir, und umschlang dir die Kniee. Ihr dann winkend, vermut' ich, gelobest du, daß du Achilleus Ehren willst, und verderben der Danaer viel an den Schiffen.
Page viii - schnöde mit drohender Rede" war leicht zu vermeiden. • V. 26—36. Dase ich, du Alter, dir nicht an den bauchigen Schiffen begegne, 27. Solltest du jetzt hier zaudern, und kämest du wieder in Zukunft! Schwerlich dürfte dich schützen der Stab und die Binde des Gottes! Die wird nimmer befreit! Eh' soll ihr das Alter herannahn, 30. Weit vom Lande der Väter in unserem Hause zu Argos, Während sie dort mein Bett mir schmückt und umwandelt den Webstock. Fort denn! Reize mich nicht, dass du eben...
Page viii - Ziegen, — 41. O so erfülle mir dies mein Flehn: mit deinen Geschossen Räche die Thränen des Grams, die Argos Volk mir erpresste! Also flehte der Greis. Ihn erhörete Phöbos Apollon ; Und er entstieg den olympischen Höhn mit zürnender Seele, 45. Bogengeschoss an den Schultern und ringsumwölbcten Köcher. Hell umklirrten die Pfeile dem zürnenden Gotte die Schultern, Als er herab sich schwang. So wandelt...
Page 10 - Sohne. Da zwar ward es von Allen im Heer einstimmig gebilligt, Dass man das Gut annehme mit Ehrfurcht gegen den Priester; Doch nicht also gefiel es dem Atreussohn Agamemnon, Sondern er wies ihn schnöde mit drohender Rede von dannen. V. 8. Man sehe die Bemerkung zu V. 6, V. 9. In Zorn auf Held. Agamemnon (o yaQ ßa6i2i]T %oinnss im Zorn heissen.
Page 170 - ... Wein dich verschlucktest in pflegebedürftiger Kindheit. Also Hab' ich mit dir mich geplagt und vieles erduldet. Denn ich bedachte, wie mir die Unsterblichen eigene Kinder Hatten versagt: drum Hab' ich denn dich, gottgleicher Achilleus, Mir zum Sohne gewählt, der einst vor Schmach mich beschirme.
Page 170 - ... anruft. Denn dem erhabenen Zeus entstammen die reuigen Bitten, Lahm und zusammengeschrumpft, mit scheu abirrenden Blicken, Die auch hinter der Schuld voll Sorg' und Kummer einhergehn. Aber die Schuld ist rüstig und stark, und hurtigen Schrittes Eilet sie weithin allen voraus; Weh bringend den Menscken, Stürmt sie in jegliches Land: nachher erst heilen die Bitten.
Page 373 - Welche zu schwerem Vergeh« mich verleiteten vor der Versammlung, Als ich das Ehrengeschenk dem Achilleus selber hinwegnahm. Doch, was könnt
Page 200 - Hektorn aber entrückte der Donnerer aus den Geschossen, Aus dem Gemetzel der Schlacht, aus Blut und Staub und Getümmel.

Bibliographic information