Hygea, Zeitschrift Fur Heilkunst, Volume 21

Front Cover
C. T. Groos., 1846 - Homeopathy
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 209 - Neglect the rules each verbal critic lays, For not to know some trifles is a praise. Most critics, fond of some subservient art, Still make the whole depend upon a part : They talk of principles, but notions prize, And all to one lov'd folly sacrifice.
Page 73 - die Hydro-Homöopathie oder der bisher erreichte Höhepunkt der Wirksamkeit der Heilkunst, begründet in einer zweckmässigen Verbindung der Homöopathie mit der Hydriatik" (Augsburg 1845} nur in der Vereinigung beider Methoden Heil sieht.
Page 25 - Thierversnch als charakteristisch an, findet sich ausnahmsweise Ohnmacht und langdauernder Bewusstseinsverlust beim Menschen, und Arnold meint „auch die Versuche an Tieren liefern den Beweis, dass man Aconit nicht ohne Grund den narkotischen Mitteln beizählt" Auch bei der Beeinflussung der sensiblen Nerven überwiegt zunächst die Erregung. Die Störungen beginnen im Munde und sind so bezeichnend, dass sie das erste, wichtigste und zuverlässigste Symptom einer Aconit - Vergiftung sind; Nicander,...
Page 322 - Hier war die Arznei, die Patienten starben, Und niemand fragte: wer genas? So haben wir mit höllischen Latwergen, In diesen Thälern, diesen Bergen, Weit schlimmer als die Pest getobt. Ich habe selbst das Gift an Tausende gegeben; Sie welkten hin, ich muss erleben, Dass man die frechen Mörder lobt."1) Vermag sich nun ein junger Mediciner nicht aus den Banden dieser ärztlichen...
Page 177 - Mitsichfertigsein", das auch nicht wenig Aerzte zu „rigoröser, energischer Behandlung" veranlasst, eine wohlverdiente Schlappe. Nicht minder wird aber auch durch die von ihm aufgestellte Behauptung: dass nämlich „der Arzt der alten Schule...
Page 225 - Regeln nicht allein hinreichend ergiebig zeigten, sondern auch das Allgemeinbefinden so sehr der Besserung zugewandt hat, dass die frühere Kranke schon lange keine Arznei zu nehmen veranlasst ist. Dasselbe Mittel wird bekanntlich in der Homöopathie sehr häufig gegen menstruatio nimia angewandt. — Eine 30gerin, zuweilen an Migräne leidend, klagte seit 6 Monaten über zu frühe und zu starke Regeln ,• wobei das eigenthümlich war, dass sich auch in der Zwischenzeit von einer Regel zur andern...
Page 177 - ... in Verlegenheit geräth, sondern mit Diagnose und Therapie sogleich fertig ist: «Anders der rationelle Arzt! Er ist in einer ganz anderen und misslicheren Lage. Er will sich Rechenschaft geben vom innern Zustand der Organe; die Fälle sind nicht die Mehrzahl, bei denen alles klar und offen ist, und oft genug steht der Arzt in Wahl unter einer Reihe von Möglichkeiten, unter denen kein Moment eine unfehlbare Entscheidung sichert.
Page 316 - Brennen im After nach dem Stuhlgang, der in 6 Stunden wiederkehrt; er tritt schnell ein, nach ihm innerer Frost; überhaupt ist einige Stunden nachher das Uebelbefinden am stärksten. Pr. M. Durchfall. Hr. a. Hr. b. Beissendes Jucken in der Afteröffnung, was zum Reiben nöthigt, wobei der Eingang etwas angeschwollen zu sein scheint.
Page 177 - Unser Wissen ist Stückwerk." — „Es ist — selbst dem Laienpublikum gegenüber — heutzutage zu spät, den Infalliblen zu spielen, es hat angefangen, hinter die Scene zu blicken, und auch unser Priesterthum beginnt profan zu werden. Darum thut der Arzt besser, wenn er die Rolle des Orakelpropheten von selber aufgibt, und dagegen die eines treuen und vorsichtigen Berathers übernimmt, der immer um so nützlicher ratheu wird, je tiefer er in die...
Page 316 - Kollern im Leibe. Gb. Drücken im Unterleibe. Hr. a. Kneipender Schmerz im Unterleibe, nur wenige Sekunden. Schon vorher, und mehr nachher, ist ihm ängstlich, die Schenkel schlottern, die Arme zittern ihm, als ob er erschrocken wäre. Es bangte ihm, mit Jemand zu sprechen, und eine unangenehme Nachricht ergriff ihn heftig.

Bibliographic information