IAS und US-GAAP am Beispiel Immaterieller Vermögenswerte

Front Cover
GRIN Verlag, Jun 22, 2005 - Business & Economics - 26 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich BWL - Rechnungswesen, Bilanzierung, Steuern, Note: 2,5, Universität Hamburg, 22 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: In den vergangenen Jahren ist eine zunehmende Internationalisierung der Kapitalmärkte zu beobachten. Dies umfasst einerseits ausländische Investoren, die im Inland nach einer geeigneten Anlagemöglichkeit suchen. Andererseits sind inländische Unternehmen auf ausländisches Kapital angewiesen, um das weitere Wachstum zu finanzieren. Derartiges grenzüberschreitendes Investment wird erleichtert, wenn allen Beteiligten vergleichbare Informationen vorliegen. Insbesondere für deutsche Unternehmen steigt die Bedeutung international gültiger einheitlicher Rechnungslegungsstandards, da ausländische Investoren spezifische Erwartungen an die Rechnungslegung deutscher Unternehmen haben. Die kontinental-europäische Rechnungslegung, die durch das deutsche Bilanzrecht gemäß HGB vertreten wird, ist durch das Gesellschafts- und Steuerrecht geprägt und insbesondere dem Gläubigerschutz verhaftet. Internationale Investoren haben aus diesem Grunde immer weniger Vertrauen zum deutschen Handelsrecht. Dagegen ist die angloamerikanische Rechnungslegung- US-GAAP und IAS - investororientiert. Somit zielen immer mehr europäischen Unternehmen darauf ab, durch Anwendung der US-GAAP und IAS einen erleichterten und weniger kostenintensiven Zugang zu den internationalen Kapitalmärkten zu finden. Die Bedeutung immaterieller Vermögenswerte für deutsche sowie internationale Unternehmen wächst stetig, da bei der Bestimmung des Wertes von Unternehmen der Anteil der immaterie llen Werte am Gesamtwert immer größer wird. Vor allem für die externe Rechnungslegung werden durch diese Entwicklung zahlreiche Fragen nach der Behandlung immaterieller Vermögenswerte aufgeworfen. Die Probleme, die oftmals hiermit verbunden sind, resultieren aus dem wichtigsten Merkmal dieser Werte, der Immaterialität. Vor diesem Hintergrund wird sich der erste Teil dieser Arbeit mit den Rechnungsstandards nach IAS und US- GAAP beschäftigen. Hierbei werden Zielsetzung, Grundprinzipien sowie der Aufbau des Jahresabschlusses kurz dargestellt. Schließlich werden im zweiten Teil begriffliche Bestimmung, Ansatz, Bewertung und Abschreibungen immaterieller Vermögenswerte als Beispiel für die Bilanzierung von Abschlussposten nach IAS und US-GAAP erläutert und soweit wie möglich verglichen.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

I
ii
II
1
III
2
IV
3
VI
5
VII
8
VIII
10
IX
11
XI
13
XII
18
XIII
19
XIV
20
XV
22

Other editions - View all

Common terms and phrases

Abschluss Abschreibungsmethode abzuschreiben Adressaten Aktiva aktivieren aktiviert Aktivierungspflicht Angabepflichten angloamerikanische Rechnungslegung assoziierten Unternehmen Aufbau des Jahresabschlusses aufgrund Aufwendungen außerplanmäßige Abschreibung Baumann Beate Beispiel einer Bilanzgliederung Benchmark Bewertung Bilanzierung von Anteilen Bilanzstichtag Buchwert Cash Cash-Flow Current Darstellung Economica Verlag Eigenkapital Eigenkapitalentwicklung Entwicklungsphase Equity Erstellung Ertragslage Firmenwert Forschungsphase GAAP Gabler Verlag Gerhardt u.a. Geschäfts großer Bedeutung Grundsätze der Rechnungslegung Handelsgesetzbuch Handelsrecht Heidelberg 2001 Herstellungskosten HGB und IAS IAS sowie IAS und US-GAAP Identifizierbarkeit immaterielle Vermögen immaterielle Vermögensgegenstände Informationen intangible assets International Accounting Standards Internationale Rechnungslegung internationalen Rechnungs Internationalisierung Investoren Joint Ventures Kapitalmärkte Kirsten u.a. Konzernabschluss Kremin-Buch Landsberg 2001 Langfristige liabilities mögenswert neu bewertet Neubewertung Neubewertungsrücklage Nutzen Nutzungsdauer Periode Posten Praxis-Lexikon Prepaid Prepaid expenses qualitativen Anforderungen Rechnungslegung und Prüfung Rechnungsstandards nach IAS Rückstellungen Sachanlagen Schäffer-Poeschel Verlag selbsterstellten Staffelform Stuttgart 2000 Sven u.a. Umlaufvermögen Unternehmenszusammenschlusses Verlag moderne Industrie verlangt IAS Verlustrechnung Vermögenswerte nach IAS Werte Werthaltigkeitstest Wiesbaden 2000 wirtschaftlichen Ziele Zielsetzung

Bibliographic information