"I gerghi" - Geschichte und Merkmale

Front Cover
GRIN Verlag, 2007 - 40 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Romanistik - Italienische u. Sardische Sprache, Literatur, Landeskunde, Note: 2,0, Friedrich-Schiller-Universitat Jena (Institut fur Romanistik), Veranstaltung: Die Varietaten des Italienischen, 10 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Worter wie "amico" oder "essere a cavallo" (Niceforo, Alfredo, 1972: Il gergo nei normali, nei degenerati e nei criminali, Bologna, forni editore, S.158) scheinen einfach ins Standarditalienische zu ubersetzen zu sein. Jedoch mit dem Wissen, dass die sizilianische Mafia diese fur ihren "gergo" funktionalisiert hat, bekommen jene Worter eine ganz andere Bedeutung, so dass sie anstelle von 'Freund' und 'uber den Berg sein' die gergale Entsprechung 'Mafioso' und 'bewaffnet sein' erhalten. Was macht einen "gergo" aus und wer spricht ihn? In den folgenden Kapiteln mochte ich einen Uberblick uber die Merkmale der gerghi, ihre Geschichte und Entstehung geben.

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Bibliographic information