Ich, Du und die ganze Welt: Der Dialog in den Medien

Front Cover
GRIN Verlag, 2007 - 56 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Germanistik - Linguistik, Note: 1,7, Westfalische Wilhelms-Universitat Munster (Institut fur Deutsche Philologie I), Veranstaltung: Hauptseminar: Dialoganalyse, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Prototyp des Dialogs ist fur die meisten gegenwartigen Forschungsrichtungen die spontane mundliche Wechselrede zwischen zwei Personen face-to-face." (Fritz/ Hundsnurscher 1994: 8) Zwar sind Dialoge in ihrer Grundstruktur musterhaft; dennoch sind die unterschiedlichen Dialogformen jeweils fur sich, in ihren spezifischen Bedingungen und Erscheinungen zu untersuchen. Es macht Sinn, in der Analyse ein Streitgesprach zwischen zwei Privatpersonen von einem Fernsehinterview zu unterscheiden. Dass eine bestimmte Situation in einem bestimmten Rahmen uns vorgibt, was und wie etwas zu sagen ist, macht Dialoge so spannend." Nicht nur allgemein gultige soziale Regeln und Normen spielen hier bei der Analyse eine Rolle; insbesondere Gesprache die unter ganz speziellen, institutionellen Rahmenbedingungen verlaufen, sind fur die Analyse interessant. Zu nennen waren hier die institutionellen, die Medien- und die literarischen Gesprache. In dieser Arbeit soll nur ein Aspekt dialogischer Kommunikation naher betrachtet werden - eine Form dialogischer Kommunikation, die in der letzten und aktuellen Zeit immer mehr an Bedeutung gewonnen hat: Medienkommunikation, das heisst massenmediale Gesprache. Medien sind zu einem Bestandteil unseres Lebens geworden, seit es sie uberhaupt gibt. Ein Leben ohne Zeitung, Zeitschrift, Fernsehen und Internet ist fur die meisten Menschen nicht mehr denkbar. Schon die Einfuhrung der Schrift erbrachte wesentliche kommunikative Leistungen fur die Gesellschaft, da bestimmte Ereignisse nun nicht mehr nur von Mund zu Mund, sondern auch in geschriebener Form kund gemacht werden konnten. Damit leistet die Schrift temporale Indifferenz, Zuganglichkeit fur alle (soziale Zuganglichkeit) und Absicherung der Authentizitat in sachl
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einleitung
Medienkommunikation Massenmediale Gespräche 4
Dialoge in den Medien 10
Schluss 19
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information