Ich möchte mit keinem anderen Kind tauschen...

Front Cover
BoD – Books on Demand, 2005 - 208 pages
0 Reviews
Im Buch beschreibt eine Mutter den Gang durch die grosste Lebenskrise, die einem Menschen begegnen kann, namlich die lebensbedrohliche Krebserkrankung ihrer damals 11-jahrigen Tochter Inka, die nach zwei Jahren intensiver Behandlung und Knochenmarktransplantation nach einem Ruckfall zu ihrem Tod fuhrt. Die Erfahrung der Krankheit, die Aufnahme des Kampfes mit ihr, die haufigen und zum Teil langen Krankenhausaufenthalte, die schwere und komplikationsreiche Zeit der Knochenmarktransplantation beeinflussen Inka und ihre Familie in nicht vorstellbarem Masse. Aber auch tief empfundene Dankbarkeit und neu erwachte Lebensfreude nach einer Zeit der Besserung pragen das letzte Lebensjahr Inkas. Es ist die Schilderung von zwei unglaublich intensiven Jahren, in denen Inka fast alles erfahren hat, was menschliches Leben ausmacht: Trostlosigkeit und Hoffnung, Verzweiflung und Zuversicht, Schmerz und Angst, menschliche Nahe und Warme und Isolation, Angst vor dem Sterben und Freude uber das Leben. Ein Leben im Zeitraffertempo und ein beeindruckender Reifungsprozess eines tapferen Madchens, das einen Monat vor seinem 14. Geburtstag den Kampf gegen die tuckische Krankheit verliert und in den Armen ihrer Lieben stirbt. Der Titel des Buches"Ich mochte mit keinem anderen Kind tauschen ..." beruht auf der schonsten Liebeserklarung, die ein Mensch erhalten kann, geaussert von Inka in ihrer sterilen Zelle wahrend der Knochenmarktransplantationszeit, einer Zeit, in der sie dem Tode naher war als dem Leben. Der vollstandige Ausspruch lautete: "Mama, ich mochte mit keinem anderen Kind tauschen, auch wenn ich dann gesund ware, weil ich dich dann nicht als Mama hatte." Der letzte Teil der Aufzeichnungen berichtet uber die ungeheuer schwere Situation der Familie, mit dem Verlust der Tochter den eigenen Lebensweg weiter gehen zu mussen und es letztlich auch zu konnen. Zehn Jahre nach Inkas Tod hat ihre Mutter versucht, das Geschehen wahrend der letzten Lebensjahre ihrer Tochter fur Familie und"
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Contents

Section 1
9
Section 2
11
Section 3
22
Section 4
55
Section 5
73
Section 6
84
Section 7
125
Section 8
132
Section 9
140
Section 10
154
Copyright

Common terms and phrases

Bibliographic information