Ideen- und Wissensmanagement als Basis für Innovationen im Unternehmen

Front Cover
GRIN Verlag, Sep 19, 2005 - Business & Economics - 41 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation, VWA-Studienakademie, 38 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Fähigkeit eines Unternehmens, sich am heute existierenden polypolistischen Käufermarkt behaupten zu können sowie die langfristige Sicherung des Unternehmenserfolgs, hängen maßgeblich von einer nachhaltigen Aufrechterhaltung der Wettbewerbsfähigkeit ab. In heutzutage meist durchrationalisierten und prozessoptimierten Firmen steht es außer Frage, dass der Vorsprung zu Wettbewerbern nur durch Innovation aufrechtzuerhalten ist. Für Unternehmen gilt es dabei vor allem von der zufälligen Innovation, zu einem geplanten, effektiven, aber dennoch kreativitätsfördernden Prozess zu gelangen. Die gezielte Planung und die konsequente Umsetzung von Innovationen erfordern nachhaltiges Innovationsmanagement. Dabei muss Wissen und dessen Grundlage, die Information, als unverzichtbare Ressource angesehen werden. Nur durch gezieltes Ideen- und Wissensmanagement kann der kreative Prozess der Innovation optimal vollzogen werden. Diese Arbeit befasst sich mit der Notwendigkeit von Ideen- und Wissensmanagement im Innovationszusammenhang. Dazu werden zunächst Begrifflichkeiten und Grundlagen erläutert, um den Rahmen der Arbeit zu definieren und die notwendigen Zusammenhänge in diesem Kontext zu erklären. Im Anschluss daran widmet sich das Kapitel der Ideenentwicklung den Methoden und Instrumenten mit denen im betrieblichen Umfeld, Innovationen zielgerichtet initiiert werden können. Das nachfolgende Kapitel beschreibt sodann die Basis und die theoretische Grundlage mit der Wissen und dessen Management, den Innovationsprozess unterstützen. Nachfolgend werden die verschiedenen Möglichkeiten der Wissensgewinnung aufgezeigt und zum Abschluss ein kurzer Abriss über die dafür notwendige IT Infrastruktur gegeben.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

Abbildung Abrufdatum Aktivitäten Ansatz Aufgabe Bedeutung Begriffs Innovation Benchmarking bestehenden betrieblichen Vorschlagswesens Betriebswirtschaft GmbH Hg BMBF Brinkmann Daten Definition des Begriffs Deutsches Institut E.(Hrsg entstehen Erfolgsfaktor Ideenmanagement Externe Information Externe Wissensquellen extrinsisch freie Enzyklopädie Geldprämien gezieltes Grundlage Hahmann Heidack Ideen zu generieren Ideenfindung Ideenquellen immaterielle Implizites Wissen Individuelles Wissen Informationsquellen informationstechnischen Einrichtung Informationstechnologie Innovation und Wissen Innovationsideen Innovationsmanagement Innovationstätigkeit Innovationszusammenhang innovativen innovierend tätig Institut für Betriebswirtschaft Interne Quellen Intrinsische Motivation Jänig Kaizen und Innovation Kapitel 2.8 Käufermarkt kontinuierlicher Verbesserungsprozess Kooperation Kostenführerschaft kreativen Kreativität Kreativitätstechniken Kunden lässt Leistungseinrichtungen Leistungsträger Management meist Methoden Mitarbeiter möglichst Motivation neue Ideen neuem Wissen Notwendigkeit Oelsnitz Organisation Person Phase Produkte Produktinnovation Produktinnovationsprozess Prozess Rahmen Ressource Romhardt Schachtner Schumpeter Somit sowie sowohl Speicherung stellt Strategische Allianz Systemtheorie Unternehmenssicherung Unternehmensstrategien Unterstützung Verbesserung Vernetzung Wertschöpfung Wertschöpfungssystem Wettbewerb Wettbewerbsvorteil wichtigsten Wikipedia Willfort Winzer Wirtschaftsinformatik Wissensaustausch Wissensbasis Wissensmanagement in Innovationsprozessen Wissensträger Wissenstransfer Wohinz Ziel zielgerichtete Ideengenerierung Zielrichtung Zusammenarbeit Zusammenhang

Bibliographic information