Identität, Selbstwert, Selbstkonzept - Die Veränderung von Selbstkonzepten in Handlungsvollzügen

Front Cover
GRIN Verlag, Feb 12, 2009 - Education - 32 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,3, HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst - Fachhochschule Hildesheim, Holzminden, Göttingen (Fakultät Soziale Arbeit und Gesundheit), Veranstaltung: Personenzentrierte Gesprächsführung, 15 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Rahmen einer Prüfungsleistung habe ich mich für das Seminar „Personenzentrierte Gesprächsführung“ mit dem Thema „Identität, Selbstwert, Selbstkonzept – Die Veränderung von Selbstkonzepten in Handlungsvollzügen“ beschäftigt. Im ersten Teil meiner vorliegenden Hausarbeit habe ich die Begriffe Identität und Selbstwert erläutert und definiert. Dabei bin ich auf die Bedeutung der Begrifflichkeiten und ihre Entwicklung eingegangen. Den Begriff des Selbstkonzeptes habe ich anhand der Personenzentrierten Theorie von Carl Rogers ausführlich erläutert. Schwerpunktmäßig bin ich zum einen auf die Personenzentrierte Theorie von Carl Rogers eingegangen, da mir diese wichtig für das Verständnis der Selbstkonzept- Veränderung waren und die Grundlage meiner Hausarbeit bildet. Sie ist meiner Meinung nach von großer Bedeutung, um den Zusammenhang von Selbstkonzept- Veränderungen und der Gesprächspsychotherapie deutlich zu machen. Im dritten Teil dieser Arbeit habe ich mich eingehend mit der Gesprächspsychotherapie und deren Wirkung und Möglichkeiten die Selbstkonzept- Veränderungen zu beeinflussen, beschäftigt. Hier habe ich einen weiteren Schwerpunkt auf die Bedingungen gelegt, die herrschen müssen, um Persönlichkeitsveränderungen bewirken zu können. Wichtig hierbei waren mir besonders die Begriffe Kongruenz, Empathie und unbedingte Wertschätzung, sowie die Selbstexploration und die Verbalisierung emotionaler Erlebnisinhalte, die ich ausführlich erläutert habe. In meinen Ausführungen habe ich mich weitgehend auf das Buch von Biermann- Ratjen gestützt, welches meiner Meinung nach eine gute Einführung in das Thema der Gesprächspsychotherapie bietet. Für die Erläuterung des Selbstkonzeptes nach Rogers und der personenzentrierten Theorie habe ich größtenteils mit dem „Psychologie“ Buch von Hermann Hobmair gearbeitet. Für die Begriffe Identität und Selbstwert habe ich auf Internetquellen zurückgreifen müssen, da es schwierig war passende Literatur zu finden.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

V
10
VI
23
VII
24
VIII
26

Other editions - View all

Common terms and phrases

Abwehrmechanismen Aktuelle Erfahrungen angeborenen Tendenz Art und Weise Auseinandersetzung Begriffe Identität Begriffsbestimmung beinhaltet Beispiel Beratungssituation bestimmt Bewertung Bewusstsein Beziehung zum Klienten Bezugspersonen Biermann Biermann-Ratjen Carl Rogers Echtheit eigene Person Einfühlung des Therapeuten einzufühlen Empathie empathischen Verstehens entwickeln Entwicklung Erlebniswelt des Klienten Fachoberschulen Fähigkeiten freie Enzyklopädie fühlt Hausarbeit Hermann Hobmair Hrsg Ich-Identität Ideal-Selbst Individuum Inkongruenz klientenzentrierte Beratungskonzept klientenzentrierten Therapie Kohlhammer Kongruenz konstruktive Persönlichkeitsveränderungen Maria Menschen Mittelpunkt der Betrachtung möglich muss negatives Selbstwertgefühl neuen Erfahrungen Nienstedt Organismus personenzentrierte Beratungskonzept Personenzentrierte Gesprächsführung personenzentrierten Theorie persönliche Identität Persönlichkeitsentwicklung positiven Selbstkonzept Problem Problemlösung Prüfungsleistung psychischen psychischen Störungen Psychologie Psychotherapeutische Prozess Pubertät Qualitäten Ratjen Real Rogers geht Seite Selbstaktualisierung Selbstexploration des Klienten Selbstkonzepten in Handlungsvollzügen Selbstverwirklichung Situation soziale Identität Stam Verlag Köln Störungen Thema Theorie von Carl überarbeitete Auflage Übereinstimmung Unbedingte Wertschätzung bedeutet Verändern durch Verstehen Veränderung des Selbstkonzeptes Veränderung von Selbstkonzepten Verbalisierung emotionaler Erlebnisinhalte Verhalten Verhaltensweisen Verlag Köln München wahrgenommen Wahrnehmungsfeld wahrnimmt wichtig Wikipedia

Bibliographic information