Identität und Inklusion im europäischen Sozialraum

Front Cover
Elisabeth Klaus, Clemens Sedmak, Ricarda Drüeke, Gottfried Schweiger
Springer-Verlag, Sep 16, 2010 - Social Science - 303 pages
0 Reviews
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Vorwort
10
Probleme von Inklusion Identifikation und Integration im europäischen Sozialraum
11
I Öffentlichkeit und Partizipation
26
Identität und mediale Selbstentöffentlichung
27
Aspekte der Sprachensituation der EU als Aspekte von Inklusion und Exklusion
46
Von der Konstruktion europäischer Öffentlichkeiten Eine theoretische Einordnung der Kommunikations politikvon Parlament und Kommission
69
II Fremdenfeindlichkeit und Migration
85
Die Wahrnehmung von Umbrüchen Ungleichheiten und Unsicherheiten als neue Erklärungsfaktoren der Fremden und Islamfeindlichkeit in Europa
86
Inklusion und Exklusion in Europa
146
Typisch atypisch Eine anerkennungstheoretische Perspektive1
165
Zur Rolle der Medien bei der Konstruktion von Europabildern sozial Benachteiligter unter besonderer Berücksichtigung von Jugendlichen
193
Sozialwaise in der Ukraine
221
VI Konstruktionen einer europäischen Identität
240
Vertrauen und Solidarität als Grundlage europäischer Integration
241
Die Konstruktion einer europäischen Identität in der deutschen Berichterstattung über den Irakkrieg
265
Fußballsport als europäische Identitätsressource zwischen medialer Inszenierung und Inklusion
283

Inklusion und Exklusion in medialen Identitätsräumen
113
EUBürgerInnen oder MigrantInnen? EUBinnenmigrantInnen und die Bestimmung des eigenen Platzes auf der Welt1
133
III Soziale Marginalisierung und Prekarisierung
145
HerausgeberInnen und Autorinnen
300
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

About the author (2010)

Mag. Ricarda Drüeke und Prof. Elisabeth Klaus arbeiten am Fachbereich Kommunikationswissenschaft der Universität Salzburg.
Dr. Gottfried Schweiger und Prof. Clemens Sedmak arbeiten am Zentrum für Ethik und Armutsforschung der Universität Salzburg zu Fragen der Sozialphilosophie. Alle vier sind Mitglieder des Salzburg Center for European Union Studies.

Bibliographic information