Identität und Verständigung: Pluralität als Herausforderung für ReligionslehrerInnen - Eine Gegenwartsanalyse anhand einer Denkschrift der EKD

Front Cover
GRIN Verlag, 2007 - 28 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Theologie - Didaktik, Religionspadagogik, Note: 1, Karl-Franzens-Universitat Graz (Institut fur Religionspadagogik), Veranstaltung: Beruf des Lehrers, Sprache: Deutsch, Abstract: Die evangelische Kirche in Deutschland hat im Jahr 1994 eine Denkschrift mit dem Titel "Identitat und Verstandigung. Standort und Perspektiven des Religionsunterrichts in der Pluralitat" herausgegeben. Anhand dieser Denkschrift soll in dieser Arbeit gezeigt werden, dass Pluralitat eine sehr groe Herausforderung fur den Religionsunterricht ist. Die Denkschrift ist sicher auch fur den katholischen Religionsunterricht von Bedeutung. Zuerst werde ich versuchen, den Begriff der Pluralitat im allgemeinen zu definieren. Danach wird Anhand der Denkschrift der EKD eine Gegenwartsanalyse gemacht, die das Pluralitatsproblem aus der Perspektive der Schuler, der Person des Lehrers / der Lehrerin beleuchten soll. Weiters soll klar gemacht werden wie Schule, Kirche, Gesellschaft, Politik und die Eltern sich im Blick auf diese Herausforderung verhalten sollen. Und es ist zu hinterfragen, wie der Religionsunterricht in einer pluralen Gesellschaft gestaltet sein soll. Welche Inhalte und welche Methoden den Religionsunterricht ausmachen.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Anforderungen Angeboten anhand einer Denkschrift Antworten Architektur Aufgabe des Religionsunterrichts Ausbildung Außerdem Bedeutung Begriff des Pluralismus Bereich besonders Christentum und Religion Denkschrift der EKD didaktische differenziert Diskurs Dissens erlaubt Drogenkonsum Einstellungen einzelnen SchülerInnen erreichbaren Einheit evangelische Kirche Frage nach Gott Ganzheit Gebäude Gegenwartsanalyse anhand Gemeinwohl Generation zu Kirche glaube GRIN Verlag Hans Kremendahl Identität und Verständigung Inhalt Jugendlichen und jungen jungen Erwachsenen Kinder und Jugendlichen Kompetenz vermitteln Konsens Konzeption Kremendahl kritisch hinterfragen Kultur Lebensbereichen LehrerIn leidenschaftslosem Desinteresse Menschen Möglichkeit Pädagogen Person Persönlichkeitserfahrung Perspektive philosophischen pluralen Gesellschaft Pluralismusbegriff Pluralität als Herausforderung Postmoderne Qualifikationen Religionslehrer soll ReligionslehrerInnen müssen Religionspädagogen Religionsunterricht an öffentlichen Religionsunterricht für Kinder Religionsunterrichts den Schülern Schulpädagogik Schwierigkeiten Seinsfrage Selbsterfahrung Seminar Sinnsuche somit soziale Kompetenz spezifische spricht Stilpluralismus Struktur Thema der Arbeit Theologie theologische Kompetenz Transversale Vernunft umfangreichen Umfeld unserer Gesellschaft unterschiedlichen Zugängen Verhältnis der jungen viel Vielheit völlig individuelle völlig unterschiedlich Welsch Welt Wert wichtig wieder wohl Wunderlich 1997

Popular passages

Page 3 - Identität und Verständigung. Standort und Perspektiven des Religionsunterrichts in der Pluralität
Page 4 - daß es eine Vielzahl und Mehrfalt gesellschaftlicher Lebensbereiche und Gestaltungskräfte gibt, die sich nicht auf die gleiche Wurzel zurückführen und darum auch nicht allseitig und erschöpfend unter der gleichen Spitze zusammenfassen lassen".

Bibliographic information