Ideologische Fernsehkritik am Beispiel des "Schwarzen Kanals" im DDR-Fernsehen

Front Cover
GRIN Verlag, 2010 - 40 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Rhetorik / Phonetik / Sprechwissenschaft, Note: 1,3, Eberhard-Karls-Universitat Tubingen (Allgemeine Rhetorik), Veranstaltung: Kritik und Rezension, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Rahmen des Seminars uber Rezension und Kritik" wurden verschiedene Formen und Funktionen von Kritik erarbeitet. Eine wurde jedoch aussen vorgelassen: Die ideologische Kritik. Der wohl bekannteste Vertreter dieser Kritik-/ Kommentargattung, der die Grenze zur Propaganda wiederholt uberschritten hat, ist Karl-Eduard von Schnitzler mit seinem Schwarzen Kanal." Fast 30 Jahre lang war der Chefkommentator und Mitglied des Staatlichen Komitees fur das Fernsehen der DDR mit seiner Sendung im DFF zu sehen. Das Magazin war als polemische Konterpropaganda konzipiert und sollte die Verlogenheit der westlichen Politik am Beispiel des westdeutschen Fernsehens entlarven." Die konzeptionellen, methodischen und rhetorischen Besonderheiten dieser Sendung herauszuarbeiten, ist Ziel dieser Arbeit. Hierfur werden zunachst einige rhetoriktheoretische Besonderheiten des DDR-Fernsehmediums erlautert, die zur genauen Einordnung der Kritik von Bedeutung sind. Auch der Nutzungsgrad ist von Relevanz und wird im folgenden Kapitel dargestellt. Das folgende Kapitel beschaftigt sich ausschliesslich mit dem Schwarzen Kanal" als Beispiel fur ideologische Kritik. Das erste Subkapitel widmet sich einer allgemeinen Darstellung zur Konzeption und Methodik des "Schwarzen Kanals," die darin bestand, Ausschnitte aus westdeutschen Fernsehsendungen zu zeigen und dann zu Agitationszwecken im Sinne der SED auszulegen. Das anschliessende Fallbeispiel geht ausfuhrlich auf die Art der Kommentierung und die tendenziose Auswahl der Bildbeitrage ein und erklart, weshalb diese sehr umstritten waren. Auf die Einordnung der festgestellten Kritikform geht das letzte Subkapitel ein. Zur Materialwahl seien abschliessend die fur die Ausarb"
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Abteilung Agitation Abteilung Zuschauerforschung Adressaten akademische Texte Aktuelle Kamera Allgemeine Rhetorik Anprangerung Antennen ARENDT Argumentation Bauminister Schneider Bedeutung Begleitmaterial Beispiel des Schwarzen Beispiel für ideologische Beitrag besonders Bürger der DDR DDR-Fernsehen Deutschen Demokratischen Republik Einblendung Einordnung des Schwarzen Einschaltquoten Einspieler Entmietung Fallbeispiel Fernsehkritik am Beispiel Funktionen von Kritik GRIN Verlag Herrmann http://sk.dra.de/grape/seite6.htm abgerufen Hütten und Palästen ideologische Kritik Immunisierung Inhalte innerstaatliche Opposition Journalismus Journalisten kaputte Karl-Eduard von Schnitzler Kluft zwischen Hütten Kommentator Kommentierung Kommunikationswissenschaften Krawielicki Ideologische Fernsehkritik LEVASIER marode Menschenrechte Methode Mietwucher Million Wohnungen Missstände Moderator Multiplikator Nationalhymne Nutzung Polemik politisch-ideologisch Politische Agitation politische Sprache politischen Sendungen Reportagen rhetoriktheoretisch Roman Krawielicki Ideologische Rückbau Schlussbetrachtung Schnitzlers Kommentar Schwarzen Kanals Sendemanuskript Ms sozialer Staatsdoktrin Subkapitel Systemauseinandersetzung tagesaktuellen Tagesthemenbeitrag Telos Thilo Koch Titel bezieht unserem Verortung VIEHOFF weitere Ausschnitte Westberliner westdeutschen Fernsehen westdeutschen Fernsehsendungen Westens Westfernsehen westlichen Westmedien Wohnsituation Wohnungsbauprogramm Wohnungsmarkt Wohnungsnot Wohnungssituation Worten Zuschauer

Bibliographic information