IFRS im Mittelstand - eine Chance für KMU?

Front Cover
GRIN Verlag, 2007 - 80 pages
0 Reviews
Diplomarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich BWL - Rechnungswesen, Bilanzierung, Steuern, Note: 2,5, Wissenschaftliche Hochschule Lahr, Veranstaltung: IFRS, 96 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die IFRS sind auf dem Vormarsch. Auch fur den Mittelstand nimmt die Bedeutung der internationalen Rechnungslegung zugig zu und doch stehen viele Mittelstandler den IFRS noch skeptisch gegenuber. Vorteile der internationalen Rechnungslegung sollen vor allem in der Vergleichbarkeit der Unternehmensabschlusse zu sehen sein. Wahrend kapitalmarktorientierte Unternehmen schon seit dem 01.01.2005 verpflichtet sind auf IFRS umzustellen, gestaltet sich die Lage im Mittelstand komplexer. Auf freiwilliger Basis ist auch die Anwendung von IFRS moglich. Die Regelungen des deutschen HGB und der IFRS unterscheiden sich aufgrund der Grundkonzeption erheblich. Die internationalen Rechnungslegungsstandards verzichten dabei auf wesentliche Elemente des handelsrechtlichen Glaubigerschutzes zugunsten einer Investororientierung. Sie stehen allein im Fokus der Informationsfunktion. Demgegenuber sind die Bilanzierungsgrundsatze nach HGB aufgrund der Ausschuttungsbemessungsfunktion und dem damit angestrebten Kapitalerhaltungsprinzip vom Vorsichtsprinzip geleitet. Insbesondere steht zur Diskussion, ob Mittelstandler durch eine freiwillige Umstellung der Rechungslegung auf IFRS Vorteile z.B. hinsichtlich der Finanzierung erwarten konnen, oder ob die Nachteile z.B. Kosten einer Umstellung die Vorteile kompensieren oder sogar ubersteigen. Zielsetzung des Buches ist es, die Vor- und Nachteile einer Umstellung auf IFRS aus Sicht des Mittelstands darzustellen, da sich die uberwiegende Anzahl von Untersuchungen zur internationalen Rechnungslegung mit kapitalmarkt-orientierten Grossbetrieben beschaftigt. Zudem werden die Entwicklungen eigener internationaler Rechnungslegungsstandards fur kleine und mittlere Unternehmen aufgezeigt."
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Abbildung Abrufdatum Abschluss Achleitner Ann-Kristin Anteilseigner Anwendung der IFRS Anwendung von IFRS Armin aufgrund ausländischen Banken Basel Beteiligung Beteiligungskapital Bilanz bilanzielle Bilanzierung Bilanzierung nach IFRS Bilanzpolitik Bonität Bundesverband Deutscher Banken Chance chen deutschen HGB DIHK Eigenkapi Eigenkapital Einheitsbilanz Einzelabschluss Entwicklung Ertragslage Financial Reporting Standards Finanz Finanzierung Finanzinstrument folgenden Ausführungen Fremdkapital full-IFRS Genussrechtskapital Gesetzgeber Gewinnermittlung Grundsätze handelsrechtlichen häufig Heßler höheren Holger IAS/IFRS IASB IFRS-Abschlusses IFRS-Rechnungslegung Informationen Insbesondere International Accounting Standards International Financial Reporting Internationale Rechnungslegung internationalen Rechnungslegungsstandards internem Rechnungswesen Investoren Jahresabschluss Jörn Kahle Kapital Kapitalgeber Kapitalmarkt kapitalmarktorientierte Klaus kleine und mittlere Konzernabschluss Kosten Kreditinstitute Latente Steuern Littkemann Lüdenbach Mandler Maßgeblichkeit Maßgeblichkeitsprinzip Mezzanine Mezzanine-Finanzierungen Mezzanine-Kapital mittelständische Unternehmen mittlere Unternehmen Möglichkeit Nachteile einer Umstellung Norbert Oehler Projekt Projektplan Ralph Rating Rechnungslegung nach IFRS Regel soll sowie stark Steuerbilanz steuerliche Steuerrecht telstand ternehmen Umstellung auf IFRS Unternehmensgröße Unterschiede US-GAAP Venture Vorsichtsprinzip wirtschaftliche www.dihk.de/inhalt/download/IFRS_studie.pdf Ziel Zukunft

Popular passages

Page 41 - Der Jahresabschluss der Kapitalgesellschaft hat unter Beachtung der Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung ein den tatsächlichen Verhältnissen entsprechendes Bild der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage der Kapitalgesellschaft zu vermitteln.
Page 66 - Gesetz zur Beschränkung der Verlustverrechnung im Zusammenhang mit Steuerstundungsmodellen vom 22. Dezember 2005 (BGB1. IS 3683) abzuschaffen. Medienfonds, Schiffsbeteiligungen, „New Energy Fonds...
Page 62 - Nelles, Michael/ Klusemann, Markus: Die Bedeutung der Finanzierungsalternative Mezzanine-Capital im Kontext von Basel ll für den Mittelstand, in: Finanzbetrieb 2003, S.
Page 24 - Ein Rating ist ein anhand einer festgelegten, genau definierten Ratingskala ausgedrücktes Urteil über die wirtschaftliche Fähigkeit eines Unternehmens, seine Zahlungsverpflichtungen jederzeit vollständig und rechtzeitig erfüllen zu können.
Page 66 - HGB, in der im Bundesgesetzblatt Teil lll, Gliederungsnummer 4100-1, veröffentlichten bereinigten Fassung, zuletzt geändert durch Artikel 1 des Gesetzes vom 4.
Page 21 - richtige" Harmonisierungsgrad für ein Unternehmen und die Sicherstellung einer effizienten und effektiven internen Steuerung von Unternehmen bei Zusammenführung der Rechnungswesensysteme stellt hohe Anforderungen an die Weiterentwicklung der Controllingsysteme.
Page 22 - Herstellungskosten stellen nach lFRS bei vielen Vermögenswerten nicht die Obergrenze der Bewertung dar. Durch die Folgebewertung zum beizulegenden Wert (fair value) kommt es nach lFRS in vielen Fällen zu einer Überschreitung des nach HGB zulässigen Werts.
Page 18 - Problem als Grundlage für ihre entscheidungs- und verhaltensorientierte Steuerung zwischen dem pflichtmäßigen externen und dem freiwillig erstellten internen Vgl.
Page 24 - Bank hängt somit direkt von der Bonität der Kreditnehmer der Bank ab. Dies führt zu einer deutlich höheren Bandbreite bei den Kreditkonditionen.
Page 20 - Chance, konzernweit einheitliche lnformationen und Prozesse zu schaffen und damit die Qualität der Controllingaussagen zu erhöhen.

Bibliographic information