Ilija Trojanows „Der Weltensammler“ im Lichte der Theorie Interkultureller Kommunikation

Front Cover
GRIN Verlag, Dec 7, 2011 - Literary Criticism - 35 pages
0 Reviews
Bachelorarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 2,0, Universität Regensburg, Sprache: Deutsch, Abstract: Viele Rezensionen zu Ilija Trojanows „Der Weltensammler“ stellen einen Aspekt ihrer Betrachtung besonders heraus: die biographische Nähe des Autors zu seiner Romanfigur Richard F. Burton. Dass Trojanow in Bulgarien geboren, in Südafrika aufgewachsen sei, aber auf Deutsch schreibe, beschwört einen Vergleich mit dem britischen Soldaten aus dem 19.Jahrhundert ja fast schon herauf – im Hinblick zumindest auf die Interkulturalität ihrer Lebenssituationen. Trojanow heute und Burton damals müssen sich aber freilich mit anderen Gegebenheiten auseinandersetzen: um interkulturelle Kommunikation zu erleben, muss man in diesen Tagen nicht mehr weit reisen – moderne Medien und wachsende Mobilität haben die Welt zusammenrücken lassen. Auch wenn der Text seine Handlung im 19. Jahrhundert ansiedelt, so sind die darin verhandelten interkulturellen Problemfelder doch hochaktuell. Diese Arbeit fragt sich daher, wie sich Theorien interkultureller Kommunikation in Trojanows Roman spiegeln. Es wird daher zunächst der Frage nach einem interkulturell anschlussfähigen Kulturbegriff auf den Grund zu gehen sein, bevor die Arbeit eine Diskussion grundlegender Begriffe und Definitionen Interkultureller Kommunikation leistet, die im Hinblick auf die Betrachtung von „Der Weltensammler“ unerlässlich sind. Auf diese Begriffe baut die Arbeit in der Folge auf. Sie setzt sich mit ihnen in einer Textanalyse von Trojanows „Weltensammler“ auseinander und beleuchtet und hinterfragt die Thesen Interkultureller Kommunikation.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Akkulturation Alexander Thomas Alois Moosmüller Assimilation Begriff Berking beziehungsweise Briten und Indern britischen Offiziere Burton allerdings Definition deutlich durchaus eigene Kultur eigenkulturellen Kontext Einheimischen Einstellungen Elitemigrant Enkulturation Entwicklung interkultureller Kompetenz erfolgreich Erwerb interkultureller Kompetenz ethnozentrischer Ethnozentrismus fremden Kultur Fremdheitserfahrungen fremdkulturelle Werte fremdkulturellen Kontext gerade Gesellschaft Gezielte Annahme Globalisierung GRIN Verlag Handbuch Interkulturelle Kommunikation Handeln Hess-Lüttich 1989 Hofstede Hrsg Ilija Trojanows Indien Individuum Interkulturalität Interkulturelle Germanistik interkulturellen Kommunikationssituation interkulturellen Lernprozesses Interkulturelles Lernen Jürgen Straub keineswegs kolonialen Kontext Kommunikation in Trojanows Kommunikationspartner Kompetenz und Interkulturelles Konturen einer wissenschaftlichen Konventionen Kulturbegriff Kulturdistanz kulturelle Andersheit kulturelle Identität kulturellen Kontext kulturellen Orientierungssystem Kulturstandards Lüsebrink 2005 Lüsebrink weist Maletzke Mediatisierte interkulturelle Kommunikation Menschen Metzler Müller-Jacquier muss Nationalkultur Naukaram Nünning Phänomene Protagonisten Rezipienten Richard Burton Romans Sanskrit Sindh somit Sozialisation stereotype Vorstellungen Text Theorie Interkultureller Kommunikation Theorieteil Thomas transzendiert Trojanows Der Weltensammler Trojanows Weltensammler Upanitsche Verlauf verschiedenen Kulturen verstehen Verwandlung vorliegende Arbeit Waxmann Weidemann zeigt zumindest

Bibliographic information