Im Tempel zu den späten Glückseligkeiten

Front Cover
GRIN Verlag, 2008 - 52 pages
0 Reviews
Klassiker aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, - Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Erstmalig erschienen 1921. Auszug: Von den Bergen herab kam ein kleiner Quell der Wanderin bewillkommend entgegengerieselt, und wo er in die Erde gesickert, war sie grun geworden von zarten Farren und bunt von zahllosen wilden Blumen. Nun erblickte die Reisende die unteren Umfriedungsmauern des weiten Tempelgebietes. Dahinter, zwischen dunkeln Baumkronen, funkelten goldgelb, saphirblau und malachitgrun die Kacheldacher der Turme und Hallen, der Tore und Kloster. Hoher und hoher ansteigend, erhoben sie sich langs des dichtbewaldeten Abhangs, leiteten den Blick hinauf zu des Berges Spitze. Dort thronte, einer Perlenkrone gleich, eine schneeweisse Pagode, schimmernd gegen den turkisfarbenen Himmel. Eines Zauberers Gaukelspiel dunkte dies Bild die fremde Frau, nach der langen Reise, dem Larm der Stadt, der Hitze der Ebene. Wonniglich still war es. Der Mafu war abgestiegen, hatte die Zugel seines Pferdes um den Hals einer der riesigen Steinschildkroten geschlungen, die unter knorrigen Baumen zu beiden Seiten des Eingangstores seit Jahrhunderten Wache stehen. Nun half er der Reisenden, die sich aus dem Sattel herabgleiten lies
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Section 1
2
Section 2
3
Section 3
4
Section 4
6
Section 5
7
Section 6
8
Section 7
12
Section 8
13
Section 9
16
Section 10
17
Section 11
18
Section 12
19
Section 13
20
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information