Imagination in Romanen von Tim O'Brien

Front Cover
BoD – Books on Demand, 2009 - Language Arts & Disciplines - 108 pages
0 Reviews
Was versteht Tim O'Brien unter Imagination, und wo und auf welche Weise tritt sie in seinem Werk auf? Wodurch entsteht bei O'Brien diese Imagination, und welche sind ihre Wirkungen? Dies sind die Hauptfragen, mit denen sich diese Arbeit beschaftigt. Es soll dabei der Versuch unternommen werden, die Problematik werkubergreifend zu behandeln; eine Beschaftigung mit dem Gesamtwerk wurde allerdings weit uber den Rahmen dieser Arbeit hinausgehen. Deshalb wurden aus dem Oeuvre O'Briens folgende drei Texte ausgewahlt, anhand derer sich dem von O'Brien als Imagination bezeichneten Themenkomplex genahert werden soll: Going After Cacciato, The Things They Carried und In the Lake of the Woods. Dazu wird gleichermassen sowohl werkimmanent als auch biographisch vorgegangen. Bei der vorliegenden Arbeit handelt es sich um eine geringfugig abgeanderte Version der von Falco Pfalzgraf im Jahr 2000 am Fachbereich Anglistik / Amerikanistik der Universitat Kassel eingereichten Staatsexamensarbeit."
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Vorwort des Autors
7
Versuch einer Definition
20
Imagination in ZÄe Things They Carried
46
Imagination in In the Lake oithe Woods
69
Zusammenfassung
90
Copyright

Common terms and phrases

About the author (2009)

Falco Pfalzgraf, Lecturer for German Linguistics and Medieval German at Queen Mary, University of London; Convenor for Language and Linguistics at the Centre for Anglo-German Cultural Relations. Dr. Pfalzgraf completed his doctoral thesis on linguistic purism in Germany (University of Manchester, 2003). His main research areas are: the influence of English upon German, Linguistic Purism, and the relationships between politics, language, and culture.

Bibliographic information